5. Feb. 2021

ArzneimittelPROFIL Venetoclax November 2020

Die Erstauflage des ArzneimittelPROFIL Venetoclax von 2019 wurde heuer aktualisiert. Die Autoren sind Priv.-Doz. Dr. Alexander Egle, Universitätsklinikum Salzburg und Assoc.-Prof. Priv.-Doz. DDr. Philipp Staber, Medizinische Universität Wien.

Im Update wurde das Post-Therapie-Follow-Up der MURANO-Studie (Bendamustin-Rituximab versus Venetoclax-Rituximab) bei vorbehandelten CLL-Patienten ergänzt. Auch nach dem Beenden der zeitlich begrenzten Venetoclax-Therapie bestand nach 48 Monaten ein signifikanter Vorteil im progressionsfreien Überleben (PFS) für den BCL2-Inhibitor.

Außerdem wurde die CLL-14-Studie aufgenommen. Diese randomisierte Phase-III-Studie verglich Venetoclax-Obinutuzumab mit Chlorambucil-Obinutuzumab bei therapienaiven komorbiden CLL-Patienten. Auch in dieser Studie wurde ein beeindruckender PFS-Vorteil für Venetoclax gezeigt mit einer Hazard Ratio von 0,31 in der aktuellsten Auswertung. Auch in der CLL-14-Studie bewirkte Venetoclax höhe Raten an nicht mehr nachweisbarer minimaler Resterkrankung. Venetoclax wurde auf Basis dieser Studie für die Erstlinienbehandlung der CLL zugelassen.

Download: ArzneimittelPROFIL Venetoclax November 2020

Zum Blätterkatalog