Home / Urologie / Nur eine Magen-Darm-Infektion?

Nur eine Magen-Darm-Infektion?

Der Fall. Frau K. (33 J.) kommt von ihrem Mann gestützt in Ihre Ordination. „Sie kann vor lauter Schmerzen nicht mehr allein gehen!“, schildert dieser sofort. „Heute Früh hat das Ganze begonnen. Mir war so schlecht und ich musste mich mehrmals übergeben. Ich dachte, ich hab einen Magen-Darm-Infekt. Aber dann krampft es sich plötzlich so zusammen und zieht bis zum Nabel, das dauert ein paar Minuten, dann ist alles vorbei. Kurz darauf geht’s wieder los.“ Frau K. ist total unruhig und legt sich nur widerwillig für die klinische Untersuchung auf die Liege. Sie meint, beim Liegen ist es viel schlimmer. Abdomen: weich, keine Resistenzen, keine Abwehrspannung, keine eindeutigen DG, starker Klopfschmerz links, Harn: Eiweiß und Blut pos., letzte Mens: vor 5 Wochen (immer unregelmäßig), Cor/Pulmo: unauff., Temp: 37,2°C. Welche DD haben Sie und welche ersten Maßnahmen setzen Sie? (ärztemagazin 20/18) 

„Die Schmerzlokalisation gibt Hinweis auf einen mittleren Ureterstein“

Dr. Mehrdad Davoudi
FA für Urologie und Andrologie, Wien
Aufgrund der klinischen Symptomatik kommen als Differenzialdiagnose in Frage: eine akute unkomplizierte Pyelonephritis; Nephrolithiasis bzw. Ureterolithiasis; EUG oder Adnexitis; Colitis. Zur Feststellung bzw. Ausschluss einer Pyelonephritis würde ich zusätzlich zum Urinstreifentest einen Uricult aufstellen, da der alleinige Harnstreifentest wenig sensitiv und wenig spezifisch ist. Der Nachweis von Blut im Harn zeigt eine hohe Sensitivität zur Entdeckung einer HWI, ist jedoch wenig spezifisch. Der Nachweis von Proteinen im Harn hat keine Bedeutung für die Diagnose einer HWI. Auch eine genaue Anamnese bezüglich Dysurie, Pollakisurie und imperativer Harndrang ist für die Diagnose einer HWI hilfreich. Zum Ausschluss von komplizierten Faktoren gilt als primäre bildgebende Diagnostik eine Sonografie der Niere und der Harnwege. Auch eine Blutuntersuchung mit den Parametern CRP, Procalcitonin und Leukozyten würde ich für die ev. Indikation einer Antibiose heranziehen! Wenn der palpatorische Befund der Bauchdecke unauffällig ist, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit ein akutes Abdomen ausschließen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?