Home / Ein scharfes Entgiftungskraut

Ein scharfes Entgiftungskraut

KRÄUTERGARTEN – Schon von den Kelten als entgiftend geschätzt, ist die Brunnenkresse auch heutzutage wesentlicher Bestandteil einer Frühjahrskur.  

Brunnenkresse gilt in der Volksmedizin als natürliches Antibiotikum.
Brunnenkresse gilt in der Volksmedizin als natürliches Antibiotikum.

Detox ist voll angesagt! Ein neumodischer Begriff, dem wir Pharmazeuten nicht mehr entrinnen können. Viele „Ergänzungsmittel“ schmücken sich mit diesem Prädikat. Glücklicherweise können wir differenzieren und unseren Patienten effektive Präparate und Arzneipflanzen für Entgiftungskuren empfehlen. Eine davon sei heute besprochen: die Brunnenkresse. Auch Bach- oder Wasserkresse genannt, war sie bereits den Kelten im 4. Jahrhundert als entzündungshemmendes und entgiftendes Mittel bekannt. Marcellus von Bordeaux empfahl gepulvertes Brunnenkressekraut in Form von essigsauren Umschlägen bei Gichtanfällen und Gelenksbeschwerden.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN