Home / Nahrungsergänzungsmittel: Mikronährstoffe als orthomolekulare Antihistaminika

Nahrungsergänzungsmittel: Mikronährstoffe als orthomolekulare Antihistaminika

Ragweed-PollenEvidenzbasierte Prophylaxe & Therapie mit Mikronährstoffen

Eine Allergie ist eine Abwehrreaktion des Immunsystems auf ein Allergen, welches bei Gesunden keine Reaktion auslöst. Beim Allergiker führt es jedoch zur Freisetzung von Histamin und damit zu Problemen, wie Rinnen der Nase oder Rötungen der Haut. Die häufigsten allergischen Erkrankungen, die zum allergischen Formenkreis zählen, sind die allergische Rhinitis, allergisches Asthma und Neurodermitis. Einige Mikronährstoffe wirken den pharmakologischen Wirkungen des Histamins entgegen und können deshalb als milde Antihistaminika bezeichnet werden. Sie sind in der Lage, allergische Symptome zu reduzieren.1 Die vorliegenden Arbeiten beschäftigen sich vorwiegend mit der Wirkung von Vitamin C, schwefelhaltigen Aminosäuren und Omega- 3-Fettsäuren sowie dem Extrakt aus Astragalus membranaceus und zeigen dass, ...

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?