Home / Telefonjoker: Substitution in der Apotheke

Telefonjoker: Substitution in der Apotheke

Mag. pharm. Ute Karner, Mag. pharm. Stefan Deib, Mag. pharm. Monika Wolfram, Dr. Berhard ErtlFrage eines Apothekers: Muss der Bezug bzw. die Abgabe von Canemes® im Suchtgiftbuch dokumentiert werden?

Canemes® 1-mg-Kapseln sind für die Behandlung von chemotherapiebedingter Emesis und Nausea bei jenen Krebspatienten indiziert, die auf andere antiemetische Behandlungen nicht adäquat ansprechen und enthält als Wirkstoff das synthetische Cannabinoid Nabilon. In Österreich unterliegt der Wirkstoff nicht der Suchtgiftverordnung und ist somit „nur“ rezeptpflichtig. Der Bezug und die Abgabe von Canemes® bedürfen also auch keines Rezeptes mit Suchtgiftvignette und keiner Dokumentation im Suchtgiftbuch.

Sie erreichen das Team der Pharmazeutischen Abteilung (Tel.: 404 14-500) Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr
Dr. Ertl: Mo–Di, Mag. Deibl: Mi–Fr und MMag. Karner: Mo–Fr
Abteilungsleiterin Mag. pharm. Monika Wolfram befindet sich derzeit in Babypause.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?