Home / Sonstiges / Retschitzegger: „Muss Ihnen leider mitteilen“

Retschitzegger: „Muss Ihnen leider mitteilen“

„Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass Ihr Mann verstorben ist.“ Stille. „Wir haben alles Mögliche getan, aber sein Herz war offenbar bereits zu sehr geschädigt.“ Stille. „Aber das gibt es doch nicht. Das kann doch nicht sein …!“ …
Die Atmosphäre ist dicht, ernst, die Stille angespannt. Dabei sitzen noch weitere zehn Menschen im Raum – rund um die Studierende und die Schauspielerin, welche die Angehörige darstellt, der soeben das plötzliche Versterben ihres Ehemannes mitgeteilt worden ist.

„Ärztliche Gesprächsführung“ (ÄGF-B), so nennt sich diese Lehrveranstaltung der Medizinischen Universität Wien, in der Studierende Gespräche mit sogenannten SchauspielpatientInnen üben und damit lernen können. Erfreulicherweise gibt es diese Pflichtveranstaltung nun schon seit vielen Jahren. Und Jahr für Jahr ist es eine Freude, als Lehrbeauftragter mit anzusehen, wie engagiert, gefühlvoll und lernwillig sich diese jungen Menschen in herausfordernden Gesprächssituationen verhalten. Es geht um „PatientInnen“, die „wenig compliant“ sind oder im Hörvermögen eingeschränkt. Oder um die Mitteilung von schweren Erkrankungen und schlechten Prognosen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?