Home / Asylsuchende: Impfen, was nur geht!

Asylsuchende: Impfen, was nur geht!

19324-spritze.320Asylsuchende müssen zu ihrem eigenen Schutz, aber auch zum Schutz ihrer Umgebung die wichtigsten Impfungen erhalten.

Die Zielvorgaben von Impfkonzepten für Asylwerber sind einerseits der individuelle Schutz der Asylsuchenden, andererseits die Verhinderung bzw. Begrenzung von Ausbrüchen impfpräventabler Erkrankungen unter den Asylsuchenden und in der Allgemeinbevölkerung. „Schließlich geht es auch darum zu verhindern, dass sich eine schwer erreichbare Bevölkerungsgruppe mit unzureichendem Impfschutz etabliert“, erklärte Univ.-Prof. Dr. Herwig Kollaritsch beim „Gift-Tag“ Ende 2015 in Wien. Probleme bei der Durchführung von Impfungen bei Asylsuchenden gebe es jede Menge, so der Leiter des Zentrums für Reise­medizin: die sprachliche Barriere, unterschiedliche demografische Struktur des Kollektivs (Kinder, junge Erwachsene, ältere Menschen), Ressentiments gegen Impfungen, kleine Zeitfenster für Impfvorsorge etc. Auch die mangelhafte Verfügbarkeit von Impfstoffen (z.B. Polio oder verschiedene Mehr­fachimpfstoffe) stelle zunehmend vor Herausforderungen, so Kollaritsch.

Differenziert werden müsse zwischen Transitpersonen und „echten“ Asylwerbern. Menschen, die tatsächlich in Österreich Asyl beantragen, sollte man jedenfalls so früh wie möglich mit den notwendigen Impfungen versorgen, rät Kollaritsch, da man der betreffenden Personengruppe oft nur wenige Tage habhaft werde. Gleichzeitig sollte man versuchen, eine „Ein-Besuch-Strategie“ zu fahren. Kollaritsch: „Das heißt, wenn der Asylwerber vor Ihnen sitzt, soll er bekommen, was der Kühlschrank hergibt!“ Vorhandene Impfausweise sollen dabei berücksichtigt werden. Fremde Impfstoffnamen bzw. Zusammensetzungen lassen sich im Internet klären (siehe Links unten).

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?