Home / Lückenlose E-Akte in der Klinik Schladming

Lückenlose E-Akte in der Klinik Schladming

Die Klinik Diakonissen Schladming führte die digitale Dokumentation von Normal- und Intensivstation in eine einzige elektronische Patientenakte zusammen. Übertragungsfehler sind damit unmöglich. Auch sonst hat das System einige Vorteile.

Alles auf einen Klick in Schladming: Das Kurvenblatt einer Patientin der Normalstation (li.), die einen Tag auf der Intensiv gelegen ist (re.).
Alles auf einen Klick in Schladming: Das Kurvenblatt einer Patientin der Normalstation (li.), die einen Tag auf der Intensiv gelegen ist (re.).

Bereits vor rund acht Jahren machte das kleine Krankenhaus mit etwas mehr als 100 Betten im obersteirischen Schladming große Schlagzeilen: Es war das erste papierlose Krankenhaus in Österreich. Die gesamte Dokumentation wurde digitalisiert, selbst die Fieberkurve! Die Visite mit dem Laptop wurde sowohl für Ärzte als auch Pflege alltäglich, wie sich MT damals vor Ort überzeugte (Ausgabe Nr. 27/2008). Das Interesse anderer Spitäler war enorm. Neben KH-Betreibern aus ganz Österreich pilgerten deutsche, slowenische, russische und Schweizer Delegationen ins Ennstal, um sich die E-Dokumentation abzuschauen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?