Home / Sonstiges / Effizient genutztes Menschenmaterial

Effizient genutztes Menschenmaterial

Letztens mache ich eine Gesundenuntersuchung. Mir gegenüber sitzt eine 22-jährige ehemalige Hochleistungssportlerin. Die internationalen Wettkämpfe hat sie nach einer Gott sei Dank glimpflich ausgegangenen Halswirbelfraktur an den Nagel gehängt. Sportlich extrem aktiv ist sie jedoch noch immer. Dazu ehrgeizig, energiegeladen und fleißig. Wir unterhalten uns so über Arbeit, Sport und Lifestyle, als sie mir plötzlich sagt: „Ich weiß eh, dass ich Burnout- gefährdet bin!“

Ohne viel nachzudenken, einfach aus meinem Bauch heraus entkommt mir ein: „Das glaub ich nicht. Sei mir nicht bös, aber ich glaube nicht, dass jeder, der gern arbeitet und etwas leisten will, gleich krank in der Birne wird!“ Ich nehme das „krank in der Birne“ sofort zurück und ersetze es durch politisch korrektere Ausdrücke. Aber zum Inhalt meiner Worte stehe ich auch nach gründlichem Nachdenken immer noch. Es beschäftigt mich nur die Frage, warum ich innerlich so stark auf den Satz reagiert habe.

W wie Wirtschaftswachstum

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

Weitere Beiträge aus der Serie:

Dr. Ulrike Stelzl

Zur Serie
LOGIN

Login

Passwort vergessen?