Home / Sonstiges / Fettleber: Wenig therapeutische Optionen

Fettleber: Wenig therapeutische Optionen

Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLE; angloamerikanisch non-alcoholic fatty liver disease; NAFLD) stellt die hepatische Manifestation des metabolischen Syndroms dar. Das heißt, die Erkrankung ist in hohem Maß assoziiert sowohl mit den bekannten Komponenten des metabolischen Syndroms - also Übergewicht, Hyperlipidämie, Insulinresistenz/Diabetes mellitus Typ 2 und Hypertonie - als auch mit den ebenso gut etablierten Risikofaktoren westliche Diät (mit hohem Konsum einfacher Zucker und gesättigter Fette) und Bewegungsmangel. Diese Faktoren können das Auftreten von NAFLE jedoch nicht zur Gänze erklären, betont Ing. Mag. Dr. Christian Kienbacher von der Klinischen Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie an der Wiener Universitätsklinik für Innere Medizin III.

[iframe src="//player.vimeo.com/video/98486778" width="500" height="281" frameborder="0" webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen]

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?