Home / Sonstiges / Rückenmarkstimulation bei hartnäckigen Schmerzen

Chronischer Schmerz

Rückenmarkstimulation bei hartnäckigen Schmerzen

Patienten mit schwer behandelbaren bzw. therapieresistenten chronischen Schmerzen können mitunter von einer Rückenmarkstimulation profitieren.

Die Rückenmarkstimulation ist eine Therapieoption für Patienten mit chronischen Schmerzen, die nur insuffizient auf konservative Therapiemethoden ansprechen. Bei der minimal-invasiven, reversiblen Therapieform werden mittels implantierter Elektroden Impulse an das Rückenmark abgegeben, die schmerzhemmende Neuronen im Hinterhorn des Rückenmarks aktivieren sollen.
„Die Behandlung hilft schon seit rund 30 Jahren gegen chronische Schmerzen. Dank permanenter Weiterentwicklungen wird sie aber immer ausgefeilter und patientenfreundlicher“, berichtet A.o. Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Eisner, Vorstandsmitglied der Österreichischen Schmerzgesellschaft (ÖSG) anlässlich der 19. Schmerzwochen der ÖSG.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN