Home / Sonstiges / Wenn die Fieberwelle wieder rollt

Wenn die Fieberwelle wieder rollt

Der Fall. Ihre Ordination ist an diesem Montagmorgen im Dezember bereits brechend voll, als Sie ankommen. „Mir geht’s gar nicht gut. Seit Samstag hab ich über 40°C Fieber, mir tut alles weh, ich kann mich kaum rühren!“, schildert Ihnen Ihre erste Patientin Frau W. (65 J.). „Ich bin nur noch am Husten, hab Schnupfen und diese furchtbaren Kopfschmerzen. Ich bin schon total erschöpft und seit heute Früh ist mir immer wieder schwindlig!“ Klinisch zeigt sich eine sehr erschöpfte, abgeschlagene Frau mit einer starken beidseitigen Konjunktivitis sowie deutlich geschwollenen Lymphknoten cervikal. Cor/Pulmo: unauffällig, RR: 100/70mmHg, P 100/Min, Temp. 39,9°C, HNO: stark geröteter Rachen, Uvulaödem, restliche Klinik unauffällig. VE: Hypercholesterinämie, Dauermedikation: dzt. keine. Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose, welche Schritte leiten Sie ein? (ärztemagazin 11/19)

„Stationäre Patienten profitieren von einer spezifischen Therapie“

Univ.-Prof. Dr. Florian Thalhammer
FA für Innere Medizin, www.infektiologie.wien
DIE GRIPPESAISON ist seit Wochen offiziell ausgerufen. Das heißt, die wichtigste Differentialdiagnose ist Grippe. Zur Absicherung kann ein tiefer Nasen-Rachen-Abstrich für einen PCR-basierter Influenzaschnelltest veranlasst werden, der innerhalb von etwa 15 bis 30 Minuten die klinische Verdachtsdiagnose bestätigen wird. Innerhalb der ersten 48 Stunden sollten die ambulanten Patienten einen Neuroaminidasehemmer verschrieben bekommen, bei einer längeren Anamnesedauer – wie hier bei unserer Patientin – wird die Gabe nicht mehr empfohlen, da der Benefit – eine verkürzte Erkrankungsdauer – nicht mehr gegeben ist. Muss die Patientin wegen der hypotonen Kreislaufsituation, Tachykardie und hohem Fieber stationär aufgenommen werden, würde sie bei positivem Grippetest trotz der verlängerten Anamnesezeit eine spezifische Grippetherapie erhalten. Metaanalysen zeigten, dass stationäre Patienten mit entsprechender Komorbidität einen Überlebensvorteil haben.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN