Home / Sonstiges / Unliebsames Mitbringsel aus Ägypten

Unliebsames Mitbringsel aus Ägypten

Der Fall. Frau A. (26 J.) kommt ganz fahl und blass in Ihre Ordination. „Ich bin seit 1 Woche aus dem Ägyptenurlaub zurück und seitdem muss ich ständig aufs Klo. Ich bin schon total kraftlos und schwindlig. Seit gestern ist der Durchfall auch schon blutig. Ich kann einfach nicht mehr!“, berichtet Ihnen die junge Frau. Reduz. AZ, fahle, blasse Haut, starke Augenringe, C/P: unauff., Abdomen: weich, keine Resistenzen, keine Abwehrspannung, periumbilikaler Druckschmerz, vermehrte Darmgeräusche, RR 110/70mmHg, P 55/min, Temp. 37,0°C. Welche Untersuchungen leiten Sie ein und woran sollten Sie unbedingt denken? (ärztemagazin 21/18) 

„Ein Fehler wäre eine sofortige und breite Antibiotikatherapie“

A.o. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gasche
FA für Innere Medizin, Gastroenterologie & Hepatologie, Wien www.gasche.at 
IM ÄGYPTENURLAUB kann sich die Patientin durchaus eine Darminfektion geholt haben. Eine Woche Erkrankungsdauer ist immer noch eine „akute Form“ der Diarrhoe. Ich würde daher den Stuhl auf pathogene Keime (inkl. Parasiten und enterotoxischer E.coli) untersuchen, ein Labor zur Anämie/ Entzündungsdiagnostik (ev. mit Krea) machen und die Patientin symptomatisch behandeln (v.a. Flüssigkeitsersatz und ev. Elektrolytsubstitution). Bei normaler Herzfrequenz und niedrigem RR geht die Beratung in Richtung Schonung, ev. Bettruhe, Diät (leicht verdaulich) und weitere Flüssigkeitszufuhr. Aufgrund des periumbilikalen Druckschmerzes würde ich eine Abdomen- und Darmsonografie anschließen und versuchen, das Schmerzorgan (Darm? Welcher Darmabschnitt?) zu identifizieren.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?