Home / Herr F. Kann kaum noch atmen

Herr F. Kann kaum noch atmen

Illustration: Kim Novak

Sie wollen gerade Ihre Ordination schließen, als Herr F. erscheint. „Ich fühl mich gar nicht gut. Seit heute Früh habe ich so ein Druckgefühl im Hals und seit einer halben Stunde kann ich kaum mehr schlucken. Schmerzen habe ich nicht wirklich, aber der Hals macht einfach zu. Ich glaub, da stimmt was nicht!“, berichtet er sichtlich aufgeregt. Sie beruhigen Ihren Patienten erst mal und untersuchen ihn rasch klinisch. Es zeigt sich ein ausgeprägtes Uvulaödem sowie eine deutliche Schwellung der linken Tonsille. Pulmo: frei, VA bds, kein Stridor, Cor: rein, rhythmisch, etwas tachykard. Während der Untersuchung fällt Ihnen ein, dass Herr F. vor zwei Tagen bei Ihnen war zur RR-Einstellung. Der Aktenvermerk gibt an, dass Sie ihm Lisinopril verschrieben haben. Vorerkrankungen bestehen bis auf rez. Urticaria keine, auch besteht keine weitere Dauermedikation. Welche Maßnahmen setzen Sie als Erstes und wie können Sie Ihrem Patienten rasch helfen?

"Während die Assistentin ein Antihistamin aufzieht, hänge ich am 144er"

Foto: Privat

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?