Home / Schmerzmedizin / Eine teils „schmerzvolle“ Geschichte

50 Jahre Medical Tribune

Eine teils „schmerzvolle“ Geschichte

Seit den 1960ern schrieb die Schmerzmedizin in Österreich an sich eine Erfolgsgeschichte. Allerdings erhalten viele Patienten mit chronischen Schmerzen immer noch keine oder zumindest keine ausreichende Behandlung. (Medical Tribune 26/18)

Schmerzen zu lindern zählt zur Berufsordnung der Ärzte, eine moderne Schmerzmedizin gibt es in Österreich aber weniger lang als die Medical Tribune.

Es ist ein göttliches Werk, den Schmerz zu lindern.“ Dieser Satz stammt von einem einflussreichen Arzt der Antike: Claudius Galenus. Auch in der Berufsordnung der Ärzte ist als Aufgabe verankert, „Leiden zu lindern“. Trotzdem gab es vor 50 Jahren so etwas wie eine moderne Schmerzmedizin – die sich mit Schmerz als eigenständigem Krankheitsbild und nicht nur als Symptom beschäftigt – noch nicht. Die Österreichische Schmerzgesellschaft (ÖSG) wurde erst vor 27 Jahren, 1991, gegründet. Seither ist die Geschichte der Schmerz- und Palliativmedizin in Österreich einerseits eine Erfolgsgeschichte.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?