Home / Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin / Therapie ist manchmal eine Kunst

Therapie ist manchmal eine Kunst

Musik, Tanz, Malerei – therapeutische Angebote mit künstlerischem Background sollen Körper und Seele heilen. Experten referierten darüber am Kongress für Gesundheit und Kunst in Wien. (Medical Tribune 42/18) 

34 Bücher, 38 nationale und internationale Symposien, zahlreiche Studien und Fortbildungen: Die Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin (GAMED) feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Laut Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Marktl, Präsident der GAMED, äußern sich 70 bis 80 Prozent der Bevölkerung positiv zu einem zusätzlichen Angebot durch ganzheitliche Medizin. Diese sei in ihrem integrativen Bestreben eine Medizin, die „auf- und nicht zumacht“. Dies wurde auch anlässlich des aktuellen Kongresses „Gesundheit und Kunst“ hervorgestrichen: Vorbeugende, erhaltende und wiederherstellende Therapiemaßnahmen im Kontext von Kunst als therapeutische Kultur seien, so der Tenor, oft maßgebliche Gesundheitsfaktoren.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?