Home / Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin / WGKK: Endlich Kassenordinationen für Kinder- und Jugendpsychiatrie

WGKK: Endlich Kassenordinationen für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Am 1. April öffneten die ersten Kassenordinationen für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Wien ihre Pforten. Zudem ist es nun auch möglich, die Kosten für einen Wahlarztbesuch bei der Wiener Gebietskrankenkasse einzureichen.

Foto: BilderBox.com
Erstmals bietet die Wiener Gebietskrankenkasse Krankenkassenplätze für Kinder- und Jugendpsychiatrie an.

 

Nach langen Verhandlungen einigten sich die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) und die Ärztekammer für Wien im November 2013 auf entsprechende Tarife für niedergelassene Kinder- und Jugendpsychiaterinnen und -psychiater. Im Sommer des darauffolgenden Jahres wurden schließlich sechs Kassenplanstellen ausgeschrieben.

Per 1. April 2015 wurde mit zwei Gruppenpraxen und zwei Einzelordinationen an folgenden Standorten ein Vertrag aufgenommen:

Gruppenpraxis Dr. Karin Koschitz und Dr. Ruth Pöchacker
Mariahilfer Straße 135, 1150 Wien
www.kjpwien.at

Gruppenpraxis Dr. Birgit Weigl-Vlastos und Dr. Wilhelm Tenner
Garnisongasse 10, 1090 Wien
www.childcarecenter.at

Update per 1. April 2016: die o.a. Gruppenpraxis existiert nicht mehr und wird in Form von zwei Einzelordinationen weitergeführt, Standortdetails finden Sie hier:

Dr. Wilhelm Tenner
Rahlgasse 1, 1060 Wien
Tel: 0043 1 5870003
Email: wilhelm.tenner@ordination-tenner.at
www.ordination-tenner.at

Dr. Birgit Weigl-Vlastos
Garnisongasse 10, 1090 Wien
Tel.: +43 (0)1 406 43 35, Fax: +43 (0)1 406 43 35

Dr. Ulrike Schulz
Große Schiffgasse 32/1/R1, 1020 Wien
www.von0bis100.at

Dr. Ruth Weissensteiner
Reisingergasse 6/11, 1100 Wien
www.ruthweissensteiner.com

Da mit dem heutigen Tag ein eigener Tarifkatalog für die Fachgruppe Kinder- und Jugendpsychiatrie in Kraft tritt, können die Kosten für eine Behandlung beim Wahlarzt ab sofort bei der Gebietskrankenkasse zur Rückerstattung eingereicht werden.

Die Verträge mit dem Verein "die Boje", dem SOS-Kinderdorf und dem Psychosozialen Dienst, der bislang die Versorgung bei psychischen Problemen von Kindern und Jugendlichen übernommen hat, bleiben bestehen.

Quelle: WGKK, Ärztekammer für Wien, APA

LOGIN

Login

Passwort vergessen?