Home / Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin / Oxytocin lässt Angstreize abklingen

Oxytocin lässt Angstreize abklingen

Oxytocin kann bei der Bewältigung von Ängsten helfen. Mit dieser Erkennstnis wird womöglich eine neue Ära in der Therapie von Angststörungen eingeleitet.

Oxytocin hilft, Ängste besser zu bewältigen.

Forscher um Rene Hurlemann, der sich vor allem mit der Neuromodulation von Emotion beschäftigt, publizierten im Fachmagazin „Biological Psychiatry“ eine Arbeit, der zufolge unter Oxytocin die Erwartung eines erneuten Angstereignisses im Verlauf stärker abklingt als ohne diesen Botenstoff.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?