Home / Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin / Neue Medien und Virtual Reality

Neue Medien und Virtual Reality

Sowohl das steigende Interesse an neuen Medien als auch ihr zunehmender Einsatz in der klinisch-psychologischen Behandlung und Psychotherapie erklären sich in erster Linie durch die mannigfachen Vorteile, die diese Technologien bieten. Einerseits kann durch ihre Anwendung der zeitliche und finanzielle Aufwand reduziert und andererseits können herkömmliche Behandlungen um individualisierte und motivationssteigernde Elemente angereichert werden. (CliniCum neuropsy 4/18) 

Der technologische Fortschritt der letzten Jahrzehnte hat einen vermehrten Einzug neuer Medien in den Behandlungsalltag von Klinischen Psychologen und Psychotherapeuten nach sich gezogen und diese somit vor die Herausforderung gestellt, in der Fülle der Angebote diejenigen Programme auszuwählen, die nicht nur hinsichtlich der Passung und Nützlichkeit, sondern auch hinsichtlich Effektivität und Effizienz am vielversprechendsten sind. Um einen Überblick zu erhalten, ist es hilfreich, bestehende therapeutische Applikationen nach dem Ausmaß des therapeutischen Kontaktes wie auch der damit verbundenen Einsatzbereiche einzuteilen (vgl. Boettcher & Berger, 2018; Utermöhlen, Felnhofer, Goreis, Poustka & Kothgassner, 2018).

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?