Home / Praxisführung / Wie optimiere ich die Öffnungszeiten meiner Sprechstunden?

Wie optimiere ich die Öffnungszeiten meiner Sprechstunden?

Derzeit herrscht bekanntlich eine Ausnahmesituation. Das ist vielleicht auch eine Gelegenheit, sich jetzt schon zu überlegen, wie es danach mit dem Regelbetrieb weitergehen könnte. Es gibt viele Faktoren, die den Praxisumsatz eines niedergelassenen Arztes oder einer niedergelassenen Ärztin beeinflussen. Ein zentraler Parameter für den wirtschaftlichen Erfolg einer Ordination sind die Öffnungszeiten. Wer sich bislang mit vier mal vier Sprechstunden pro Woche begnügt hat, verfügt über großes Wachstumspotenzial. Eine Ordination, die vormittags und nachmittags einige Stunden verfügbar ist, wird sehr rasch ein verstärktes Patientenaufkommen verzeichnen dürfen.

Wer viel arbeitet, benötigt mehr Ruhe

Allerdings sind dem Zuwachs an Patienten und Umsatz gewisse Grenzen gesetzt. Wer seine Ordination bereits sechs Stunden täglich oder mehr offen hält, wird nur mehr geringere Zuwächse verzeichnen können. Denn die Gefahr des Ausbrennens steigt überproportional. Ich habe häufig beobachtet, dass die medizinische Verantwortung stärker an den Nerven nagt als beispielsweise bei einem überarbeiteten Software-Entwickler. Wer viel arbeitet, benötigt mehr Ruhe. Dieses (arbeits)medizinische Gesetz können auch keine MedizinerInnen aushebeln.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN