Home / Politik / „Wir sollten eigentlich in kein Spital gehen“

Personalisierte Medizin

„Wir sollten eigentlich in kein Spital gehen“

Personalisierte Medizin – ein Schlagwort, das den Patienten mit maßgeschneiderter Diagnose und Therapie ins Zentrum rückt, die aber oft an einfachsten Vorgängen wie Kommunikation scheitert.

Das 105. Gesundheitspolitische Forum widmete sich diesem Trendthema der Medizin und versuchte, „Personalisierte Medizin“ aus unterschiedlichen Positionen zu erfassen. Andrea Fried, Moderatorin des Abends, spannte vorweg den thematischen Bogen: „Es beginnt mit der Genetik und endet mit der Kommunikation sowie Individualität der Patienten: Wie werden wir als Gesellschaft mit dem umgehen, was in der Zukunft bald machbar sein wird? Dazu kommt noch: Wird es überhaupt finanzierbar sein? Was passiert mit unseren Daten – wollen wir alles wissen, haben wir ein Recht auf Nichtwissen?“ Neben den medizinischen stellen sich somit ethische und rechtliche Fragen, die im Kontext der personalisierten Medizin auftauchen und einer Beantwortung bedürfen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN