Home / Politik / Der Brexit prägte Wiener Medizinrechtstag

Der Brexit prägte Wiener Medizinrechtstag

cartoon_EuropaflaggeEinen Tag nach dem Brexit-Referendum der Briten fand in Wien der 10. Europäische Medizinrechtstag statt. Neben Bedauern waren auch EU-kritische Stimmen zu hören. Manche befürchten zu viel indirekten Einfluss der EU auf die nationalen Gesundheitssysteme.

Obwohl die Organisatoren, die zahlreichen Überbringer von Grußadressen, die Eröffnungsrednerin und auch viele Referenten ihr Bedauern über den per Votum eingeforderten Brexit zum Ausdruck brachten und von einem großen Schaden für Europa sprachen, zeigte sich dennoch auch bei dieser Veranstaltung der Österreichische Gesellschaft für Medizinrecht ein Unbehagen gegenüber Europa – kein grundsätzliches, einer Europafeindlichkeit entspringendes, sehr wohl aber ein gegen die konkrete Brüsseler Politik gerichtetes Unbehagen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?