Home / Politik / JAM15: PHC „große Chance für uns Junge“

JAM15: PHC „große Chance für uns Junge“

Eine hochemotionale Podiumsdiskussion zur Primärversorgung prägte den 1. Kongress der Jungen Allgemeinmediziner – kurz JAM15 – in Salzburg. Sukkus: Ohne die Jungen wird nichts passieren …

Ließen beim JAM15 Meinungen zur Primärversorgung aneinanderprallen (v.l.n.r.): Dr. Anna Klicpera (Moderation), Dr. Ernest Pichlbauer, Dr. Reinhold Glehr, Dr. Florian Stigler und Mag. Georg Ziniel.
Ließen beim JAM15 Meinungen zur Primärversorgung aneinanderprallen (v.l.n.r.): Dr. Anna Klicpera (Moderation), Dr. Ernest Pichlbauer, Dr. Reinhold Glehr, Dr. Florian Stigler und Mag. Georg Ziniel.

Den 35 jungen Kollegen, die aus ganz Österreich zum JAM15 kamen, wurde bei der Podiumsdiskussion „Primary Health Care (PHC) – Internationale Perspektiven und Österreichische Realität“ ein gesundheitspolitisches Lehrstück geboten. Die vier Diskutanten waren Dr. Ernest Pichlbauer, Gesundheitsökonom, Dr. Reinhold Glehr, ÖGAM-Vizepräsident und Allgemeinmediziner im steirischen Hartberg, Dr. Florian Stigler, Arzt in Ausbildung für Allgemeinmedizin und Doktorand in Public Health, und Mag. Georg Ziniel, Geschäftsführer des nationalen Forschungs- und Planungsinstituts Gesundheit Österreich GmbH (GÖG).

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?