Home / Politik / Kritik an den Plänen zur Pflege

Kritik an den Plänen zur Pflege

PFLEGE - Die von der Regierung beabsichtigte Neuorganisation der Pflegeausbildung stößt auf Kritik v.a. bei den Trägerorganisationen. Diese greife zu kurz und würde die Planung deutlich erschweren.

ausbildung.840
Wie werden junge Menschen in Zukunft in den Pflegeberufen ausgebildet? Über diese Frage wird derzeit heftig diskutiert.

Pflegeassistenz, Pflegeassistenz plus und Gesundheits- und Krankenpfleger mit Bachelorabschluss. Das sind die drei Pflegeberufe, die das Gesundheitsministerium in Zukunft in Österreich ausbilden lassen will. Dazu kommen noch Unterstützungskräfte, die aber nicht mehr als Gesundheitsberuf gelten sollen. BM Dr. Sabine Oberhauser betonte am Pflegekongress Ende November, dass Österreich mit dieser Ausbildung an den internationalen Standard anschließen würde. „Wir dürfen aber nicht den Fehler machen, dass wir jungen Menschen ohne Matura den Weg in Pflegeberufe verwehren“, stellte sie auch fest. Gleichzeitig sprach sie sich für eine klare Regelung der Tätigkeitsfelder aus – diese Diskussionen sollten in Zukunft nicht mehr am Krankenbett geführt werden müssen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?