Home / Politik / Ärztenetzwerk Styriamed

Ärztenetzwerk Styriamed

Aus Sicht der Österreichischen Ärztekammer, die nach wie vor gegen gesetzliche Vorgaben für die geplante Primärversorgung Sturm läuft, sollten Initiativen wie das Ärztenetzwerk "Styriamed.net", die nachweislich zu einer Verbesserung der regionalen Primärversorgung geführt haben, ausgebaut werden.

Logo Styriamed.net
Im regionalen Ärzteverbund "Styriamed.net" kooperieren steirische Ärzte und Spitäler seit 2009.

Die österreichische Ärztekammer (ÖÄK) Ärztekammer möchte neue Primärversorgungs-Strukturen selbst aufbauen. Bei einer Pressekonferenz in Wien präsentierten der Ärztekammerpräsident Artur Wechselberger und sein steirischer Kollege Herwig Lindner mit dem stellvertretenden Obmann der Kurie niedergelassene Ärzte der Ärztekammer Steiermark, Christoph Schweighofer, am Beispiel des seit dem Jahr 2009 bestehenden Ärztenetzwerks Styriamed.net, dass Primärversorgung auch funktionieren kann, wenn Ärzte in regionalen Verbünden miteinander kooperieren.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Jetzt für unsere Newsletter anmelden!

In unseren Newslettern informieren wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der Welt der Medizin, neue Fortbildungen und fachspezifische Inhalte.

LOGIN

Login

Passwort vergessen?