Home / Politik / KAV: Umsetzung des Ärztearbeitszeitgesetzes wird nachgeschärft

KAV: Umsetzung des Ärztearbeitszeitgesetzes wird nachgeschärft

Am 12. März lud die Wiener Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely Thomas Szekeres, Christian Meidlinger und Hermann Leitner sowie deren Kollegen zu einem Gespräch über die Ärztearbeitszeit im Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV). Szekeres blieb der Einladung fern. Die Gesprächspartner kamen überein, die Einigung für die KAV-Spitäler in der Frage des neuen Ärztearbeitszeitgesetzes nachzuschärfen. Zuvor hatte die Kammer das Paket abgelehnt, die Gewerkschaft es jedoch angenommen.

Magª Sonja Wehsely, Copyright Peter Rigaud
Wehsely lud Vertreter der Gewerkschaft und der Ärztekammer zum Wiener Krisen-Treffen ins Wiener Rathaus.

Nachdem 87,44 Prozent der Wiener Spitalsärzte das Verhandlungsergebnis mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) abgelehnt hatten, lud die Wiener Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely den Wiener Ärztekammerpräsidenten Thomas Szekeres, den Vorsitzenden der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, Christian Meidlinger, und den Obmann der Kurie für angestellte Ärzte, Hermann Leitner, zu einem Treffen, das im Vorfeld explizit nicht als "Verhandlungsrunde" bezeichnet wurde.

Nach dem negativen Votum der KAV-Ärzte hatte die Wiener Ärztekammer Nachverhandlungen gefordert. Diese werde es auch weiterhin nicht geben, betonte Wehsely gegenüber der APA. Die Einigung stehe, allerdings gebe es teils durchaus noch unterschiedliche Interpretationen in der konkreten Umsetzung. Laut Wehsely sollen in den nächsten zehn Tagen offene Punkte und Interpretationsfragen geklärt werden.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?