Home / Politik / Spitalsärzte: Häupl verteidigt KAV-Strategie

Spitalsärzte: Häupl verteidigt KAV-Strategie

Michael Häupl positioniert sich zum Abbau von mehr als zehn Prozent der Dienststellen beim Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV), der aus einem Papier des Krankenhausträgers hervorgeht.

Dr. Michael Häupl, Wiens Bürgermeister und Landeshauptmann
Dr. Michael Häupl, Wiens Bürgermeister und Landeshauptmann: "Wenn man Arbeitszeit verkürzt, Nachtdienste einspart und bestimmte Strukturreformen durchführt, wird es zu einer entsprechenden Reduktion kommen."

Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl verteidigte am 17. Februar die am Vortag publik gewordenen Pläne, im Zuge der neuen Arbeitszeiten- und Gehaltsregelung bis zum Jahr 2018 von den beim KAV angestellten Medizinerstellen 382 abbauen zu wollen.

Häupl zufolge liege eine entsprechende Vereinbarung vor, der die Ärztekammer zugestimmt habe. Die Zustimmung betreffe auch jene Maßnahmen, von denen man heute so tue, als ob sie neu wären, so der Bürgermeister. Gegenüber der APA erwähnte Häupl, dass ihm die konkreten Zahlen nicht geläufig seien. Dennoch werde es zu einer entsprechenden Reduktion kommen, wenn man die Arbeitszeit verkürze, Nachtdienste einspare und bestimmte Strukturreformen durchführe.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?