Home / Politik / 1.000 Steirische Spitalsärzte stimmten Opt-Out-Regelung zu

1.000 Steirische Spitalsärzte stimmten Opt-Out-Regelung zu

Am 27. Jänner legten die Leitung der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft KAGes und der Gesundheitslandesrat Christoph Drexler die erste Bilanz zur Opt-Out-Regelung der steirischen Spitalsärzte vor. Demnach hätten sich mehr mehr als 1.000 Mediziner bereiterklärt, mehr als 48 Wochenstunden zu arbeiten.

LR Mag. Christopher Drexler
LR Mag. Christopher Drexler
Das Land Steiermark und die Med Uni Graz stellten finanzielle Mittel bereit, um für das Klinikum 57 zusätzliche Ärzte-Dienstposten freizugeben. Am Klinikum Graz entschieden sich aktuell 304 Ärztinnen und Ärzte (Land 165, MUG 139) für das Opting-Out.

Mehr als 1.000 steirische Spitalsärzte, die in allen Landeskrankenhäusern außerhalb von Graz als auch am LKH Universitätsklinikum Graz tätig sind, haben einer Aussendung des Landes Steiermark zufolge die Opt-Out-Regelung unterzeichnet, die ihnen gestattet, mehr als die 48 erlaubten Wochenstunden zu arbeiten.

61 Prozent haben optiert

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?