Home / Politik / Ambulante Versorgung in Spitälern muss zurückgefahren werden

Ambulante Versorgung in Spitälern muss zurückgefahren werden

"Gesundheitspolitik in Österreich 2014. Das Jahr im Rückblick."
"Gesundheitspolitik in Österreich 2014.
Das Jahr im Rückblick."

Bei einer Podiumsdiskussion anlässlich des Sanofi-Jahrbuchs der Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft 2014 warf Ärztekammerpräsident Arthur Wechselberger der Politik vor, unvorbereitet auf die Umsetzung des Ärztearbeitszeitgesetzes gewesen zu sein. Der Hauptverbandsvorsitzende Peter McDonald appellierte an das "Verantwortungsbewusstsein der Ärzte". Er baue darauf, dass diese ihre Forderungen nicht vor das Wohl der Patienten stellen mögen.

Das Pharmaunternehmen Sanofi präsentierte am 21. Jänner im Oratorium der Österreichischen Nationalbibliothek die sechste Ausgabe des in Kooperation mit der Plattform Gesundheitswirtschaft Österreich herausgegebenen Jahrbuchs "Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft in Österreich 2014". Das Jahrbuch bietet einen komprimierten Überblick über Entwicklungen, Erfolge und Niederlagen der österreichischen Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft.

Die Präsentation wurde von einer Podiumsdiskussion zum Thema "Tanker Gesundheitsreform – quo vadis?" begleitet, an welcher der Ärztekammerpräsident Arthur Wechselberger, der Vorsitzende im Hauptverband der Sozialversicherungsträger, Peter McDonald und der Sprecher der Patientenanwälte, Gerald Bachinger, sowie der Leiter von IHS HealthEcon, Dr. Thomas Czypionka, teilnahmen.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?