Home / Politik / Jungmediziner: Auf und davon

Jungmediziner: Auf und davon

Abb.:: Image Zoo

Immer mehr Jungmediziner kehren laut Ärztekammer und Hochschülerschaft Österreich den Rücken und gehen ins Ausland. CliniCum folgt in einer Serie ihren Spuren und fragt „ausgewanderte“ Jungärzte, warum sie wirklich weggehen und was sie am Ende im Exil finden.

Die Zahlen, die die Hochschülerschaft der MedUnis Wien, Innsbruck und Graz vor Kurzem präsentierte, sprechen eine deutliche Sprache. Und sie werden den Personalchefs in den Unikliniken nicht gefallen: Mehr als die Hälfte der Medizinstudenten will nach dem Abschluss ins Ausland gehen. Dabei ist es egal, ob es sich um ausländische Studierende oder Österreicher handelt – die Mehrheit will weg. Für die Untersuchung wurden mehr als 1.100 Medizinstudenten quer durchs Studium befragt. 57,4 Prozent gaben an, nach ihrem Abschluss ins Ausland wechseln zu wollen, 42,6 Prozent bevorzugten den Verbleib in Österreich. Extra ausgewertet wurde die Gruppe der österreichischen Studenten im letzten Studienabschnitt.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?