Home / Pharmazie / Richtlinie zur Arzneimittelfälschung: Mehr Sicherheit für Medikamente

Richtlinie zur Arzneimittelfälschung: Mehr Sicherheit für Medikamente

Ein digitales Sicherheitssystem soll das Eindringen gefälschter Arzneimittel in die Lieferkette verhindern. 150 Millionen Packungen pro Jahr werden mit Seriennummern und Manipulationsschutz versehen. (Medical Tribune 9/19)

Andiel, Vögele, Huber, Wirthumer-Hoche, Kobinger und Wudy (v.l.) präsentieren die neuen Sicherheitsmerkmale.

Am 9. Februar war es so weit: Der Stichtag für die Umsetzung der Arzneimittel-Fälschungsrichtlinie( 2011/62 EU) war da. Dem war eine drei Jahre dauernde Vorbereitungszeit vorangegangen. Kernstück der Richtlinie ist ein neues digitales Sicherheitssystem für rezeptpflichtige Arzneimittel, das Medikamentenpackungen durch Seriennummern nachverfolgbar macht.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?