Home / Pharmazie / Eine Industrie wie keine andere

50 Jahre Medical Tribune

Eine Industrie wie keine andere

Dieser Markt hat seine eigenen Spielregeln: Die pharmazeutische Industrie hatte es in Österreich nicht immer einfach, letztlich schrieb sie aber eine Erfolgsstory. Medical Tribune bat den Branchenverband Pharmig um seine Sicht der Dinge. (Medical Tribune 26/18)

Ob Forschung, Produktion oder Verpackung: Die Pharmaindustrie ist in Österreich ein Wirtschaftsfaktor – mit 9,6 Milliarden Euro an Wertschöpfung.

Die Besonderheiten der pharmazeutischen Industrie gegenüber den Industriebetrieben anderer Branchen sind so signifikant, dass auch die Maßstäbe der Bewertung der Leistungen dieser Industriesparte anders sein müssen.“ So begann Dir. Dkfm. Gerhart Maetz, Vizepräsident der Pharmig in den Jahren 1965 bis 1972, seinen Beitrag im Mitteilungsblatt Nr. 1 der Vereinigung pharmazeutischer Hersteller (Pharmig) aus dem Jahr 1968. Vor genau 50 Jahren beschrieb Maetz damit einen Sachverhalt, wie er sich heute genauso darstellen ließe. Die Branche zeichne sich, wie er weiter schrieb, durch ein besonders hohes Maß an Forschung, ein besonders hohes Maß an Kontrolle, hohe ethische Ansprüche die Werbung betreffend als auch durch die Besonderheit der Ärzteinformation sowie durch eine bewusste Unwirtschaftlichkeit bei Präparaten mit seltener Anwendung aus.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?