Home / Pharmakologie / Gänzende Frauenpower

Gänzende Frauenpower

Traubensilberkerzenwurzel (Cimicifugae racemosae rhizoma) ist als pflanzliches Arzneimittel zugelassen und ermöglicht die Behandlung menopausaler Beschwerden hormonfrei. (Pharmaceutical Tribune 12/2018)

Die oberirdischen Teile der Traubensilberkerze sind ein Hingucker, die geballte pharmazeutische Kraft liegt aber im Wurzelstock.

Mit zunehmendem Alter werden die ersten silbergrauen Haare am Schläfenansatz jeder Frau sichtbar. Der Hormonstatus ändert sich, die ersten Befindlichkeitsstörungen treten auf. Bitte nicht verzweifeln – sondern rasch reagieren! Vertrauen wir neben Friseuren auch auf die Kraft der Traubensilberkerze.

Inhaltsstoffe: Im Wurzelstock von Actaea racemos L. liegt ein Wirkkomplex der Beschwerden in der Menopause lindert. Wirksamkeitsbestimmend ist ein Gemisch von Triterpenglykosiden, das in der Droge bis zu 7 Prozent vorliegt. Im Europäischen Arzneibuch ist ein Gehalt von mindestens 1 Prozent gefordert. Hauptinhaltsstoffe im Triterpengemisch sind Cycloartanderivate, die mit D-Xylose oder L-Arabinose glykosiliert sind. Die bekanntesten Vertreter sind Actein und 26-Desoxyactein. Nachgewiesen wurden auch Phenylpropanoidester mit Ferulasäure und Isoferulasäure sowie Alkaloide wie Cimipronidin oder Cyclocimipronidin.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?