Home / Pharmakologie / Phytos für Bauchweh-Kids

Phytos für Bauchweh-Kids

KONGRESS - Phytotherapeutika können bei milden und moderaten Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern sehr viel ausrichten. Bei Enteritiden sind Antibiotika nur in Ausnahmefällen indiziert. (Pharmaceutical Tribune 19/2017) 

Bei Bauchschmerzen können Phytos gute Dienste leisten.
Bei Bauchschmerzen können Phytos gute Dienste leisten.

„Das, was wir sehr häufig bei Kindern sehen, sind viral bedingte Durchfälle und Erbrechen, seltener auch bakterielle Enteritiden, wie z.B. Salmonellosen als Reisemitbringsel“, schildert Univ.-Doz. Mag. pharm. DDr. Ulrike Kastner im Gespräch mit Pharmaceutical Tribune. Die Kinderärztin mit Praxis in Maria Enzersdorf, NÖ, sensibilisierte aber bei den Südtiroler Herbstgesprächen Ende Oktober auch für ein anderes Thema: „Die funktionellen Beschwerden nehmen zu.“ Dahinter stecke oft falsche Ernährung: zu fett, zu zuckerreich, zu wenig ballaststoffreich, gepaart mit zu wenig Bewegung. Besonders zu kalorienhaltige Getränke kritisiert sie: „Die Kinder werden daran gewöhnt und trinken sich quasi in eine Adipositas hinein.“

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?