Home / Pharmakologie / Wenn der Reizdarm zu schaffen macht

Wenn der Reizdarm zu schaffen macht

Foto: BilderBox.comBei schweren Reizdarmsymptomen werden die meisten Patienten einen Arzt aufsuchen. Dennoch heißt es an der Tara hellhörig sein. (Pharmaceutical Tribune 11/2017)

1 Definition

Ein Reizdarmsyndrom (RDS, Colon irritabile, syn. Irritable Bowel Syndrome) liegt dann vor, wenn folgende drei Punkte erfüllt sind:

  1. Länger als drei Monate anhaltende chronische Darmbeschwerden (z.B. Bauchschmerzen, Blähungen, …), die mit Stuhlveränderungen einhergehen.
  2. Die Beschwerden sind so stark, dass der Patient ärztlichen Rat aufsucht und sich in der Lebensqualität beeinträchtigt fühlt.
  3. Voraussetzung ist, dass keine anderen Krankheitsbilder vorliegen, welche für die Symptome verantwortlich sein könnten (Ausschlussdiagnose).

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?