Home / Pharmakologie / Frühjahrsluft ohne Pollenfrust

Frühjahrsluft ohne Pollenfrust

cartoon_biene

Heuschnupfen ist im Frühling ein immerwährendes Thema und kann mit unterschiedlichen Symptomen einhergehen. Individuelle Beratung ist gefragt. 

Nasale Symptome wie Niesen, Juckreiz in der Nase und Fließschnupfen werden nicht selten auf eine lästige und langandauernde Verkühlung geschoben. Treten sie zeitgleich mit den ersten Frühlingsboten auf, kann es sich ebenso um eine Allergische Rhinitis handeln. Dauert die Allergische Rhinitis, wie beim banalen Erkältungsschnupfen, nur kurz an, so handelt es sich um die intermittierende Form. Treten die Symptome im Gegensatz dazu an mehr als vier Tagen pro Woche auf oder halten sie länger als vier Wochen im Jahr an, so leidet der Betroffene an der persistierenden Form. Diese gilt als Risikofaktor für das Auftreten von Asthma, betroffene Patienten sollten daher regelmäßig fachärztlich untersucht werden.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?