Home / Neurologie / Schlaganfall-Fachwelt blickt auf Österreich

Schlaganfall-Fachwelt blickt auf Österreich

INTERVIEW - Seit 2014 hat auch Vorarlberg eine Stroke Unit am LKH Feldkirch. Deren Leiter Prim. Dr. Philipp Werner organisierte heuer die Jahrestagung der Österreichischen Schlaganfall-Gesellschaft. Im MT-Interview sprach er über die hohe Versorgungsqualität in Österreich.

zillertal.400
Selbst im hintersten Zillertal sind Schlaganfall-Patienten gut versorgt.

 

Schlaganfallnetzwerke waren ein Schwerpunkt der Tagung. Welche Erkenntnisse aus dem Österreichischen Schlaganfallregister sind Ihrer Meinung nach die spannendsten?

Prim. Werner: In das Österreichische Schlaganfallregister tragen alle 36 Stroke Units in Österreich ihre Daten – von der Akutphase bis zur Entlassung inklusive Drei-Monats-Follow-up – ein. Das gibt es wirklich nur in wenigen Ländern. Österreich ist auch schon mehrfach wegen dieses Netzwerkes zitiert worden. Zahlreiche Publikationen in renommierten wissenschaftlichen Journalen stammen aus dem Österreichischen Stroke Unit Netzwerk. Ganz aktuell ist eine Arbeit über den Schlaganfallpfad Tirol im Lancet Neurology erschienen – die erste epidemiologische Studie dieser Art überhaupt, die es ins Lancet geschafft hat! Vor einigen Jahren hat Innsbruck angefangen, die Versorgung in Tirol flächendeckend von der Akutphase bis hin zur Reha zu überwachen und zu optimieren.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?