Home / Neurologie / Differenzieren Sie den Tremor!

Differenzieren Sie den Tremor!

CHARLOTTESVILLE – Wenn Hände oder Kopf zittern, ist das zunächst nicht unbedingt gefährlich, aber belastend und hinderlich für die Betroffenen. Wie lassen sich die verschiedenen Tremorarten voneinander unterscheiden – und adäquat behandeln?

suppenteller.400
Tremor, die häufigste Bewegungsstörung, kann unterschiedliche Ursachen haben.

Tremor – definiert als rhythmische, unwillkürliche Bewegung eines beliebigen Körperteils – ist die häufigste Bewegungsstörung und extrem verbreitet. Alle Erwachsenen weisen einen unterschiedlich ausgeprägten physiologischen Tremor auf, daher ist es wichtig, den physiologischen Tremor von pathologischen Tremorformen abzugrenzen, schreiben Dr. W. Jeffrey Elias und Dr. Binit B. Shah von der Neurochirurgischen University of Virginia, Charlottesville.

Es gibt sehr unterschiedliche Tremorarten (siehe Kasten). Als häufigste pathologische Form gilt heute der essenzielle Tremor. Seine Prävalenz wird mit 0,4 bis 6,3 % angegeben, doch vermuten Experten, dass die tatsächliche Prävalenz deutlich höher liegt. Neben dem essenziellen Tremor ist der Parkinson-Tremor weit verbreitet.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?