Home / Neurologie / Psychedelische Kopfschmerztherapien: Studien sollen Klarheit schaffen

3-Ländertagung Kopfschmerz 2020

Psychedelische Kopfschmerztherapien: Studien sollen Klarheit schaffen

LSD, Psilocybin und Ketamin könnten hilfreich für Patienten mit schwer behandelbaren Kopfschmerzen sein. Befragung zeigen, dass diese Substanzen von Betroffenen oft illegal zur Selbstmedikation eingenommen werden. Nun sollen Studien Klarheit schaffen.

Der klinische Einsatz von LSD und anderen Halluzinogenen hat ein Imageproblem. Jahrzehntelang galt entsprechende Forschung als anrüchig und wenig karrierefördernd für den Forscher. Von den 1970er Jahren an war klinische Forschung zu LSD für rund drei Jahrzehnte praktisch unmöglich. Erst in letzter Zeit werden wieder medizinische Indikationen für LSD, Psylocibin & Co gesucht. Einiges spricht für die Wirksamkeit dieser stark serotonergen Substanzen bei Kopfschmerzen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN