Home / Neurologie / Die Rolle des Darm-Mikrobioms

Die Rolle des Darm-Mikrobioms

Autoimmunerkrankungen werden zunehmend mit Veränderungen des Darm-Mikrobioms in Verbindung gebracht. Das dürfte auch für die Multiple Sklerose (MS) gelten, wie experimentelle Arbeiten im Tiermodell sowie Kohortenstudien am Menschen nahelegen. In Zukunft könnten sich hier Perspektiven für neue Therapien ergeben. (CliniCum neuropsy 3/18) 

Epidemiologische Daten legen nahe, dass an der Entwicklung einer MS zwei Faktoren beteiligt sind: Eine genetische Prädisposition sowie nicht genetische Triggerfaktoren aus der Umwelt. Die genetischen Faktoren sind mittlerweile, so Prof. Dr. Hartmut Wekerle vom Max Planck Institut für Neurobiologie in Martinsried, dank großer GWAS (Genome-Wide Association Studies) gut bekannt. Gleichzeitig sei die Frage nach den möglichen Triggerfaktoren jedoch noch weitgehend ungeklärt. Verdächtigt wurden vor allem Infektionen, doch keiner der vorgeschlagenen Erreger habe sich, so Wekerle, als ausreichend stark mit MS assoziiert erwiesen.

MS und Ernährung

Überlegungen, die einen Zusammenhang zwischen MS und Ernährung herstellten, wurden bereits vor mehr als einem halben Jahrhundert angestellt. Auf Basis von Daten aus dem ländlichen Norwegen wurde MS-Patienten eine fleischreduzierte Kost vorgeschlagen, die auch möglichst wenig gesättigte Fette enthalten sollte.1 Diese nach dem Erfinder „Swank-Diät“ genannte Ernährungstherapie wird nach wie vor in alternativmedizinischen Kreisen propagiert, darüber hinaus nahm das Interesse an Ernährungsfragen im Zusammenhang mit der MS in der Folge allerdings stark ab. Dabei gibt es eine Reihe potenzieller Verbindungen zwischen Darm und Gehirn, wie Wekerle ausführt. An dieser Kommunikation zwischen Darm und zentralem Nervensystem sind und anderem Neurotransmitter, Hormone und Darm- Metaboliten beteiligt.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?