Home / Lernwelt / Medikationsmanagement: Der Stoff für frisches Blut

Medikationsmanagement: Der Stoff für frisches Blut

MM Kurs Teil 57

MEDIKATIONSMANAGEMENT – Teil 57 - Eisenmangel ist die weltweit häufigste Mangelerkrankung. Entsprechend oft wandern Eisenpräparate über die Tara. Was wichtig ist, damit sie wirklich „in Fleisch und Blut übergehen“.

Login

Medikationsmanagement: Der Stoff für frisches Blut

Eisenmangel ist die weltweit häufigste Mangelerkrankung. Entsprechend oft wandern Eisen­präparate über die Tara. Was wichtig ist, damit sie wirklich „in Fleisch und Blut übergehen“.

Über abgeschilferte Epithelzellen in Haut, Darm und Harnwegen und kleinere Blutungen erleidet der Körper täglich Eisenverluste von 1–2 mg pro Tag. Diese müssen über die Ernährung kompensiert werden, wobei nur ein kleiner Teil des Nahrungseisens, durchschnittlich zehn Prozent tatsächlich resorbiert wird.

Mit 10 mg pro Tag beziffert die DACH-Gesellschaft daher den täglichen Eisenbedarf des erwachsenen Mannes. Bei der Frau im gebärfähigen Alter sind menstruationsbedingt entsprechend mehr, nämlich 15 mg zu veranschlagen. Einen erhöhten Bedarf haben auch Schwangere und Stillende (30 bzw. 20 mg pro Tag) sowie Jugendliche im Wachstum, wobei in diesen Zeiten des erhöhten Bedarfs die Resorptionsquote ansteigen kann.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Test

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?