Home / Lernwelt / Medikationsmanagement: Schmerzbefreit, aber verstopft

Medikationsmanagement: Schmerzbefreit, aber verstopft

MM Kurs Teil 43

MEDIKATIONSMANAGEMENT – Teil 43 - Übelkeit und Obstipation zählen zu den häufigsten und auch belastendsten Nebenwirkungen der Opioidtherapie. Beratung hilft Komplikationen und Therapieabbrüche zu vermeiden.

Login

Medikationsmanagement: Schmerzbefreit, aber verstopft

Übelkeit und Obstipation zählen zu den häufigsten und auch belastendsten Nebenwirkungen der Opioidtherapie. Beratung hilft Komplikationen und Therapieabbrüche zu vermeiden.

Im WHO-Stufenschema zur Tumor-Schmerztherapie finden sich die opioiden Wirkstoffe auf Stufe II („schwache“ Opioide) und Stufe III („starke“ Opioide).

Opioide der Stufe II, z.B. Codein, Dihydrocodein, Tramadol, weisen eine schwächere analgetische Potenz als die Vergleichssubstanz Morphin auf und besitzen im Unterschied zu den meisten starken Opioiden (Ausnahme: Buprenorphin) einen Ceiling-Effekt. Sie können auf einem Standardrezept verordnet werden.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Test

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?