Home / Lernwelt / DFP Literaturstudium: Akutes Koronarsyndrom–Therapie-Update 2017

DFP Literaturstudium: Akutes Koronarsyndrom–Therapie-Update 2017

CliniCum

Österreich verfügt über eine flächendeckende Versorgung durch Herzkatheterlabore und Intensivüberwachungseinheiten, die eine zeitnahe und sichere Behandlung gewährleisten. Umso wichtiger ist es, bereits prähospital im Verdachtsfall die korrekte Diagnose zu stellen, um rasch die notwendigen Schritte einzuleiten. Die europäische Gesellschaft für Kardiologie hat in den letzten Jahren diesbezüglich neue Leitlinien sowohl für den Myokardinfarkt bei Patienten mit persistierender ST-Streckenhebung als auch ohne ST-Streckenhebung veröffentlicht. (CliniCum 10/17)

Login
DFP Punkte
2
Fortbildungs-ID
595848
Fortbildungsanbieter
Abteilung für Innere Medizin II – Kardiologie, Barmherzigen Schwestern Krankenhaus Ried

DFP Literaturstudium: Akutes Koronarsyndrom–Therapie-Update 2017

FOTO: GETTYIMAGES/ISMAGILOV

Österreich verfügt über eine flächendeckende Versorgung durch Herzkatheterlabore und Intensivüberwachungseinheiten, die eine zeitnahe und sichere Behandlung gewährleisten. Umso wichtiger ist es, bereits prähospital im Verdachtsfall die korrekte Diagnose zu stellen, um rasch die notwendigen Schritte einzuleiten. Die europäische Gesellschaft für Kardiologie hat in den letzten Jahren diesbezüglich neue Leitlinien sowohl für den Myokardinfarkt bei Patienten mit persistierender ST-Streckenhebung als auch ohne ST-Streckenhebung veröffentlicht. (CliniCum 10/17)

Die koronare Herzkrankheit (KHK) ist eine der häufigsten Erkrankungen in der westlichen Welt und somit von großer sozioökonomischer Bedeutung. Sowohl das akute Koronarsyndrom (ACS) als auch die Folgeerkrankungen stellen einen bedeutenden Faktor in den aktuellen Ausgaben des Gesundheitssystems dar. Ein Myokardinfarkt ist definiert durch einen myokardialen Zelltod aufgrund einer prolongierten Ischämie, welche durch eine KHK mit hochgradiger Stenose oder Verschluss einer Herzkranzarterie verursacht wird. Die Akut-Diagnose eines akuten Myocardinfarkts (MI) basiert auf klinischen Symptomen und EKG-Veränderungen. Eine Veränderung hochsensitiver laborchemischer Biomarker sowie Befunde aus der Echokardiographie und weiteren bildgebenden Verfahren können hilfreich sein.

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

Test

Ihre Vorteile auf medONLINE.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & und bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?