Home / Lernwelt / DFP Literaturstudium: Schulterschmerzen – Die häufigsten Ursachen

DFP Literaturstudium: Schulterschmerzen – Die häufigsten Ursachen

ärztemagazin

Anamnese und klinische Untersuchung bilden das A & O der Abklärung. Über 90 Prozent dieser Patienten können ambulant und konservativ behandelt werden.

Login
DFP Punkte
1
Gültig bis
08.07.2022
Fortbildungs-ID
655402
Fortbildungsanbieter
Abteilung für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, SMZ Ost – Donauspital, Wien

DFP Literaturstudium: Schulterschmerzen – Die häufigsten Ursachen

Alte Läsion der Rotatorenmanschette mit praktisch aufgehobenem Subacromialraum, Humeruskopfhochstand und Ausbildung eines Pseudogelenks/ Neogelenks zwischen Humeruskopf und Acromion

Anamnese und klinische Untersuchung bilden das A & O der Abklärung. Über 90 Prozent der Patienten können ambulant und konservativ behandelt werden. (ärztemagazin 7/19)

SCHULTERSCHMERZEN (OMALGIE) GEHÖREN zu den häufigen Vorstellungsgründen in niedergelassenen Praxen (insbesondere allgemeinmedizinische und orthopädische). In vielen Fällen reicht die Anamnese und klinische Untersuchung, allenfalls mit einem Nativröntgen, für die Diagnosestellung aus. Zu den häufigsten Ursachen von Schulterschmerzen zählen Läsionen der Rotatorenmanschette, Instabilitäten der Schulter, Omarthrose und Capsulitis adhaesiva. Diese werden im Folgenden diskutiert.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

Test

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?