Home / Kinder- und Jugendheilkunde / Reutte: Die Kinderpraxis im Spital

Reutte: Die Kinderpraxis im Spital

Die kinderärztliche Ordination am BKH Reutte ist für Tiroler Experten ein Modell für die fachärzt­liche Versorgung abgelegener Regionen und kein Widerspruch zur Bevorzugung der extramuralen Versorgung.

Kinderärztin Dr. Dorothea Reichle arbeitet wie ihre Kollegen sowohl auf der Station als auch in der Kinderordination am BKH Reutte.
Kinderärztin Dr. Dorothea Reichle arbeitet wie ihre Kollegen sowohl auf der Station als auch in der Kinderordination am BKH Reutte.

Seit 20 Jahren ist eine kinderärztliche Facharztstelle im Tiroler Bezirk Reutte unbesetzt. Bis vor zwei Jahren gab es eine Wahlarztpraxis, die der damalige Primar der Abteilung für Kinderheilkunde, Jugendmedizin und Neonatologie am BKH Reutte betrieb, der damit einen Teil des Bedarfs abdeckte. Zwei versorgungsrelevante Kinderfachärzte im benachbarten Allgäu gingen vor zwei Jahren in Pension. Die kinderärztliche Versorgung verlagerte sich in diesen beiden Jahrzehnten immer mehr an die Ambulanz des Bezirkskrankenhauses Reutte. „Unsere Notfallambulanz ist aus allen Nähten geplatzt“, sagt Primarius Dr. Jörg Franke, seit zwei Jahren Chef der Kinderabteilung am BKH.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN

Login

Passwort vergessen?