Menü Logo medONLINE.at

Bockhornkleesamen – bekannt aromatisch

Bockhornkleesamen – bekannt aromatisch

Der Bockshornkleesamen (Foenugraeci semen) steht zu Recht im Ruf, anregend für das Sexualleben zu sein. Neben diesem Effekt kann er die Magenschleimhaut schützen und sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. (Pharmaceutical Tribune 16/2015)

TCM-Pflanze Lei gong teng

Telefonjoker

Ein Kunde hat in der Zeitung von der guten Pharmazeutische Abteilung der ÖAK Wirksamkeit der TCM-Pflanze Lei gong teng bei rheumatischen Erkrankungen gelesen und möchte nun auf diese pflanzliche Therapie umsteigen. Ob es dazu brauchbare Daten und ist und ob die Droge sicher ist …

„Irene eine neue Kolumne für dich!“

„Irene eine neue Kolumne für dich!“

Menschen reagieren individuell auf Gegebenheiten. So auch Apotheker. Wie unterschiedlich die Kollegen an diverse Problemstellungen ihrer Kunden herangehen, erfahren Sie von Ihrer Kolumnistin. (Pharmaceutical Tribune 15/2015)

Paracelsus Apotheke in St. Gilgen

Paracelsus Apotheke in  St. Gilgen

Landesweit haben sich 15 Apotheken für dne Namen Paracelsus entschieden. Pharmaceutical Tribune besuchte jene im malerischen Salzkammergut. (Pharmaceutical Tribune 15/2015)

NOAK-Antidots auf dem Prüfstand

NOAK-Antidots auf dem Prüfstand

Blutungen unter Gerinnungshemmertherapie und kein Gegenmittel zur Hand – ein beunruhigendes Szenario. Spezifische Antidots für Patienten unter neuen oralen Antikoagulanzien sind in ihrer klinischen Entwicklung unterschiedlich weit vorangeschritten. (Pharmaceutical Tribune 15/2015)

Arbeiten in Absurdistan

Arbeiten in Absurdistan

Von Schlämmkreide über Pille ohne Rezept bis hin zum Kunden, der sein Rezept nicht abstempeln lassen möchte – Ihre Apothekerin erzählt Kurioses aus dem Apothekenalltag. (Pharmaceutical Tribune 14/2015)

Apotheke in Wien-Donaustadt

Apotheke in Wien-Donaustadt

Die Seestadt Apotheke ist eine nagelneue Apotheke in einem neuen Stadtentwicklungsprojekt in Wien-Donaustadt. Wer dort arbeitet, kann theoretisch in der Mittagspaus baden gehen. (Pharmaceutical Tribune 14/2015)

Hypoglykämie: Eine unterschätzte Gefahr

Hypoglykämie: Eine unterschätzte Gefahr

Hypoglykämien sind eine relativ häufige Nebenwirkung der medikamentösen Diabetes therapie. Ärzte und Patienten fürchten sie zu Recht, denn die Unterzuckerung ist eine potenziell lebensbedrohliche Akutkomplikation. (Pharmaceutical Tribune 14/2015)

Nachtkerze: Pflanzliches Heilmittel

Nachtkerze: Pflanzliches Heilmittel

Die Nachtkerze (Oenothera biennis) hat als pflanzliches Heilmittel mittlerweise große Bekanntheit. Das Öl der Samen wird sowohl äußerlich, pur oder als Salbe, als auch innerlich als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. (Pharmaceutical Tribune 14/2015)

Hemmen Schmerzmittel die Fruchtbarkeit?

Telefonjoker

Eine Patientin mit bisher erfolglosem Kinderwunsch hat gelesen, dass einige Schmerzmittel die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen können. Wie ist diese Information einzuschätzen ist, beschäftigt diesmal unsere Telefonjoker. (Pharmaceutical Tribune 14/2015)

Verantwortung abgeben

Verantwortung abgeben

Manche Kunden haben Angst vor zu vielen Nebenwirkungen, andere wiederum geben sich mehr als nur mündig. Oft haben sie eines gemeinsam: Sie wollen die Verantwortung für ihr Tun an den Apotheker abwälzen. Das muss nicht sein, findet Ihre Kolumnistin. (Pharmaceutical Tribune 13/2015)

Apotheke Traisenpark

Apotheke Traisenpark

In der St. Pöltner Apotheke Traisenpark hat man sich intensiv mit Lichtgestaltung, innovativen Beratungen und Mitarbeiterführung beschäftigt. Das Shoppen in der Apotheke soll so übersichtlich und anregend wie möglich sein. (Pharmaceutical Tribune 13/2015)

Die CYP-3A-Subfamilie

Die CYP-3A-Subfamilie

Ein besonders wichtiges CYP-Enzym ist die CYP 3A, insbesondere das Isoenzym CYP 3A4. Bei Erstverordnungen, Umstellungen in der Komedikation oder Dosisveränderungen sollte ein Interaktionscheck stattfinden (Pharmaceutical Tribune 13/2015)

Nährstoffe für Vegetarier

Nährstoffe für Vegetarier

Vegetarier und Veganer haben generell ein geringeres Risiko für Adipositas, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Dennoch leiden sie oft unter Nährstoffdefiziten. Welche Nahrungsergänzungsmittel können helfen? (Pharmaceutical Tribune 13/2015)

„Küken“, Kinder & Jugendliche

„Küken“, Kinder & Jugendliche

Ob es darum geht „Urlis“ Medikamente aus der Apotheke abzuholen oder für die Eltern zu dolmetschen – die Jugend ist meistens nur halb so schlimm wie mancher denkt, findet Ihre Kolumnistin. (Pharmaceutical Tribune 12/2015)

Apotheke in Margareten

Apotheke in Margareten

Apotheker lassen sich heute eine Menge einfallen, um die Kundenfrequenz zu erhöhen. Die Margareten-Apotheke profitiert von einem Geldautomaten. (Pharmaceutical Tribune 12/2015)

Die Cytochrom-P450-Enzyme

Die Cytochrom-P450-Enzyme

Ob Metabolisierung, Aktivierung, First-Pass-Effekt oder Wechselwirkungen von Arzneistoffen: Die Cytochrom-P450-Enzyme bestimmen maßgeblich, wie eine Arzneimitteltherapie verläuft. (Pharmaceutical Tribune 12/2015)

Was muss in den Kühlschrank?

Telefonjoker

Konservierungsmittel arbeiten bei Raumtemperatur schneller. Ob das auch Auswirkungen auf die Lagerung von Rezepturen hat, beschäftigt diesmal unsere Telefonjoker. (Pharmaceutical Tribune 12/2015)

Ananas: Jetzt auch topisch

Ananas: Jetzt auch topisch

Die Ananaspflanze (Ananas comosus L.) hat nicht nur sehr wohlschmeckende Früchte, in den letzten Jahren wurde sie auch immer öfter als Arzneipflanze entdeckt. (Pharmaceutical Tribune 12/2015)

Apothekenwerbung diskret bis heiter

Apothekenwerbung diskret bis heiter

War Werbung für pharmazeutische Produkte früher beinahe undenkbar, gehört sie heute schon fast dazu. Manche Werbespots wecken liebevolle Assoziationen, andere bescheren einem Alpträume, findet Ihre Kolumnistin. (Pharmaceutical Tribune 9/2015)

Eine Spitalsapotheke, zwei Orden

Eine Spitalsapotheke, zwei Orden

Das Klinikum Wels-Grieskirchen ist Österreichs größtes Ordensspital. Die dazugehörige Spitalsapotheke ist für die medikamentöse Versorgung von 77.000 stationären und 248.000 ambulanten Patienten pro Jahr zuständig. Zeit für einen Blick hinter die Kulissen. (Pharmaceutical Tribune 11/2015)

Vor dem Trinken, nach dem Essen …

Vor dem Trinken, nach dem Essen …

Falsche Einnahmemodalitäten können die Wirksamkeit mindern, Interaktionen hervorrufen und die Nebenwirkungsrate beeinflussen. Im Medikationsmanagement ist die Beratung zur korrekten Einnahme daher ein wichtiger Baustein. (Pharmaceutical Tribune 11/2015)

Kampagne gegen Arznei-Fakes

Kampagne gegen Arznei-Fakes

Gesundheitsministerium, Innenministerium und Apothekerkammer machen mit der Kampagne „Auf der sicheren Seite“ gegen gefälschte Arzneimittel aus dem Internet mobil. (Pharmaceutical Tribune 11/2015)

Inhalationssalz zu basisch?

Telefonjoker

Diesmal beschäftigt unsere Telefonjoker die Frage, ob das Rezept für ein Inhalationssalz tatsächlich korrekt ausgestellt wurde. (Pharmaceutical Tribune 11/2015)

Literatursuche leicht gemacht

Literatursuche leicht gemacht

Wie Sie sich einen Weg durch den dichten Dschungel der Studiendaten bahnen, erklärt Informationsspezialistin Irma Klerings. Plus: Tipps für Laien. (Pharmaceutical Tribune 11/2015)

„EBM ist nichts Akademisches”

„EBM ist nichts Akademisches"

Im Interview mit Pharmaceutical Tribune räumt Univ.-Prof. Dr. Gerald Gartlehner mit Mythen zu evidenzbasierter Medizin auf und erklärt, warum Aut idem und Medikationsmanagement „fantastisch“ wären. (Pharmaceutical Tribune 11/2015)

Ein Tag wie im Traum

Ein Tag wie im Traum

Während an manchen Tagen alles schief geht, gibt es Tag, die sollte man sich im Kalender eintragen, findet Ihre Kolumnistin. (Pharmaceutical Tribune 9/2015)

Kleine Apotheke mit großem Sortiment

Kleine Apotheke mit großem Sortiment

Eine öffentliche Apotheke ist für die Bewohner von Bezau und Umgebung etwas Neues. Wie versucht die Katharinen-Apotheke im Bregenzer Wald Eindruck zu machen? (Pharmaceutical Tribune 9/2015)

„Doping“ fürs Gehirn

„Doping“ fürs Gehirn

Die Gabe von Mikronährstoffen kann die Gedächtnisleistung verbessern. Wir haben für Sie recherchiert, was den grauen Zellen am besten auf die Sprünge hilft. (Pharmaceutical Tribune 9/2015)

DOAK – neue Wege in der Antikoagulation!

DOAK – neue Wege in der Antikoagulation!

Mit Dabigatran (Pradaxa®), Rivaroxaban (Xarelto®) und Apixaban (Eliquis®) sind derzeit drei direkte orale Antikoagulanzien (DOAK) auf dem österreichischen Markt. Zwei weitere Wirkstoffe befinden sich in der Pipeline. Zeit, sie genauer unter die Lupe zu nehmen. (Pharmaceutical Tribune 9/2015)

Rätselfreuden

Rätselfreuden

In Zeiten computergeschriebener Rezepte, müssen Apotheker nur noch selten rätseln, welches Arzneimittel sie einem Kunden aushändigen sollen. Manchmal legen aber auch die Kunden einen selbstgeschriebenen Zettel auf die Tara und verlangen „Salpe fi Popo grin is prennt“. (Pharmaceutical Tribune 10/2015)

Apotheke mit Pioniergeist

Apotheke mit Pioniergeist

Die modernisierte Aeskulap Apotheke im dritten Wiener Gemeindebezirk setzt auf völlig neue Angebote und Services. So bietet sie ihren Kunden neben den typischen Apothekenleistungen auch Kosmetik- und Wellnessbehandlungen an. (Pharmaceutical Tribune 10/2015)

Sauer macht lustig!

Sauer macht lustig!

Sauerampfer (Rumex acetosa L.) ist ein Muss in jedem Garten. Das vitaminreiche Frühlingskraut ist seit jeher bekannt und hat großes Potenzial für die moderne Phytotherapie. (Pharmaceutical Tribune 10/2015)

Arzneimitteltherapie bei Niereninsuffizienz

Arzneimitteltherapie bei Niereninsuffizienz

Funktionsstörungen der Niere führen leicht zu Überdosierungen, insbesondere bei Arzneistoffen, die überwiegend renal eliminiert werden. Über die Hälfte aller Menschen über 65 Jahre weist eine eingeschränkte Nierenfunktion auf. (Pharmaceutical Tribune 10/2015)

Telefonjoker: Gleiche Regeln für alle?

Telefonjoker

Codein ist seit kurzem für Kinder unter zwölf Jahren kontraindiziert. Für viele Apotheker stellt sich die Frage, warum es bei anderen Wirkstoffen keine Änderungen gibt. (Pharmaceutical Tribune 10/2015)

Menschen zweiter Klasse

Menschen zweiter Klasse

In unserer Zeit werden Menschen die Hilfe brauchen oft übersehen. Kein Wunder – sie sind obdachlos, drogensüchtig oder alkoholkrank. Hier wäre mehr Initiative gefragt, findet Ihre Kolumnistin. (Pharmaceutical Tribune 7/2015)

Family Business

Family Business

Neugründungen gibt es nicht alle Tage. Umso ungewöhnlicher ist es, wenn im schrumpfenden Kärnten plötzlich Bedarf für eine neue Apotheke besteht. Wie kam es in Fürnitz dazu und mit welchem Angebot versucht der Betrieb zu punkten? (Pharmaceutical Tribune 7/2015)

Weniger Arzneimittelfälschungen 2014

Weniger Arzneimittelfälschungen 2014

Im Vorjahr wurden vom Zoll erstmals weniger Arzneimittelfälschungen aufgegriffen. Der Grund dafür ist weniger erfreulich – ein Fälscherring vertrieb die Fakes von Osterreich aus. (Pharmaceutical Tribune 7/2015)

Sehschwäche vorbeugen

Sehschwäche vorbeugen

Die Augen sind unser empfindlichstes Sinnesorgan und ihre Funktionen können durch verschiedenste Einflüsse gestört sein. Welche Nahrungsergänzungsmittel tun den Augen gut? (Pharmaceutical Tribune 7/2015)

Seite 7 von 8« Anfang...345678