Menü Logo medONLINE.at

Antibiotika-Resistenzen verhindern

Antibiotika-Resistenzen verhindern

Laut Eurobarometer glauben 63 Prozent der Österreicher, dass Antibiotika Viren töten können. Wenn man sich die Praxis der Antibiotikaverschreibungen ansieht, gibt es jedoch nicht nur bei den Patienten noch einigen Informationsbedarf. (Medical Tribune 26/2017)

Kärntner Rezept gegen Polypharmazie

Kärntner Rezept gegen Polypharmazie

Das Polypharmazieboard im LKH Villach wirkt. Das bestätigt auch der Projektpartner KGKK. Die Patienten brauchen um ein Fünftel weniger Medikamente. Nun ist eine Ausweitung auf Klagenfurt geplant. (Medical Tribune 26/2017)

Dr. Stelzl: Reif fürs Ausgedinge

Dr. Stelzl: Reif fürs Ausgedinge

Immer dann, wenn einem schon die Zunge bis zum Großzehengrundgelenk hängt und man zu wissen glaubt, dass einfach nichts mehr geht, bekommen die Kinder Brechdurchfall, die Katze eine Nierenbeckenentzündung und dem Hund bleibt ein Knochen im Schlund stecken … (Medical Tribune 26/2017)

Adipöse Schwangere und ihre Risiken

Adipöse Schwangere und ihre Risiken

Etwa ein Drittel der Frauen im gebärfähigen Alter ist übergewichtig oder adipös. Daher gibt es auch immer mehr adipöse Schwangere. Welche Risiken damit einhergehen und was es bei Untersuchung und Beratung zu beachten gilt, war Thema auf der Jahrestagung der Gynäkologen. (Medical Tribune 26/2017)

Ärzte wollen keine Fehler zugeben

Ärzte wollen keine Fehler zugeben

Aus Fehlern kann man lernen. Dumm nur, dass es im heimischen Gesundheitssektor offenbar keine Fehlerkultur gibt. Das jedenfalls legt eine aktuelle Studie zum Fehlermeldesystem CIRS nahe. (Medical Tribune 25/2017)

„Cocooning“ bei Masern & Pertussis

„Cocooning“ bei Masern & Pertussis

Beim Impf-Update auf der Linzer Reisemedizinischen Tagung behandelte Infektiologe Univ.-Prof. Dr. Herwig Kollaritsch Sorgenkinder wie Masern und Keuchhusten und warnte davor, „Eisbergspitzen“ zu unterschätzen. (Medical Tribune 25/2017)

Malaria-Endemiegebiete im Rückzug

Malaria-Endemiegebiete im Rückzug

Von der Karte zur medikamentösen Malariaprophylaxe werden immer mehr Länder gestrichen. Warum, berichtete Univ.-Prof. Dr. Hans-Dieter Nothdurft auf der Linzer Reisemedizin-Tagung – und auch, wie Reisende sich sonst gegen das Sumpffieber wappnen können. (Medical Tribune 25/2017)

(K)ein Machtwechsel in der ÖÄK

(K)ein Machtwechsel in der ÖÄK

Wechselberger geht, Szekeres kommt: Die Ärztekammer bekommt dieser Tage einen neuen Chef. Die Drahtzieher im Hintergrund sind freilich die gleichen. Allen voran Dr. Peter Niedermoser. MT erklärt er seine Sicht. (Medical Tribune 25/2017)

Droht der nächste „Pill Scare“?

Droht der nächste „Pill Scare“?

Hormonelle Kontrazeptiva, allen voran Levonorgestrel-haltige IUDs, stehen zunehmend im Kreuzfeuer der Kritik. Was ist wirklich dran und welche Folgen könnte der aktuelle Diskurs nach sich ziehen? (Medical Tribune 25/2017)

Ein kranker Stoffwechsel kann doch wehtun

Ein kranker Stoffwechsel kann doch wehtun

Stoffwechselkrankheiten können eine Vielzahl von Symptomen verursachen, die mit Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises verwechselt werden können. Das Management der Wahl besteht im Prinzip in der optimierten Behandlung der Grundkrankheit. (Medical Tribune 24/2017)

„Der ELGA-Zug ist nicht aufzuhalten“

„Der ELGA-Zug ist nicht aufzuhalten“

Der neue Chef des Hauptverbandes sieht sich selbst nicht als großer Reformer. Stattdessen setzt Dr. Alexander Biach auf schrittweise Verbesserungen im Einklang mit Systempartnern – und auf E-Services. (Medical Tribune 25/2017)

Nicht alltägliche Auslöser von Cephalgien

Nicht alltägliche Auslöser von Cephalgien

Natürlich sieht der Allgemeinmediziner in seiner Praxis am ehesten Spannungskopfschmerz, Migräne oder den Cluster, wenn es um Cephalgien geht. Mitunter sind es aber Ursachen wie Kiefer, Auge oder Immunzellen, die den Patienten Kopfschmerzen bereiten. (Medical Tribune 24/2017)

„Wir brauchen neue Impfstoffe“

„Wir brauchen neue Impfstoffe“

Neue Vakzine gegen Influenza und Keuchhusten werden dringend gesucht. Das ist ein Fazit vom First-Come-Together-Seminar der heuer neu gegründeten Österreichischen Gesellschaft für Vakzinologie (ögVak). Auch Produktionsverfahren sollen verbessert werden. (Medical Tribune 25/2017)

Antikoagulation bei multimorbiden Senioren

Antikoagulation bei multimorbiden Senioren

Eine medizinische Entscheidung zur Antikoagulation bei multimorbiden Patienten mit Vorhofflimmern ist nicht immer einfach. Mithilfe von CHA2DS2-VASc-Score und HAS-BLED-Score lassen sich Embolie- und Blutungsrisiko abschätzen und gegeneinander abwägen. (Medical Tribune 24/2017)

„Borreliose ist überdiagnostiziert“

„Borreliose ist überdiagnostiziert“

Dr. Marton Széll hat kürzlich die „10 Gebote der Borreliose“ verfasst. Im MT-Gespräch räumt er mit Mythen rund um die Wanderröte auf und erklärt, warum ausufernde Borrelien-Serologie ein Problem darstellt. (Medical Tribune 25/2017)

Gutachten wirft heikle Fragen auf

Gutachten wirft heikle Fragen auf

Das Gutachten zum Tod einer vermeintlichen „Migräne“-Patientin liegt vor. Die Staatsanwaltschaft Linz ist im Strafverfahren noch am Ermitteln. MT ging der Frage nach, wie sich junge Ärzte vorsehen können. (Medical Tribune 24/2017)

Wenn Medikamente auf die Potenz gehen

Wenn Medikamente auf die Potenz gehen

Sexuelle Dysfunktion ist häufig iatrogen. Zahlreiche im klinischen Alltag häufig eingesetzte Medikamente können Libido, Potenz und Orgasmus negativ beeinflussen. Erfahrungsgemäß bringen Patienten diese Probleme aber nur selten von sich aus zur Sprache. (Medical Tribune 24/2017)

Rezepte gegen volle Ambulanzen

Rezepte gegen volle Ambulanzen

Zahlreiche funktionierende Maßnahmen, um den Ansturm der Patienten auf die Notfallambulanzen in den Griff zu bekommen, wurden bei einer Veranstaltung der Ärztekammer vorgestellt. (Medical Tribune 23/2017)

Praxis-Übergabe: So regeln Sie Ihre Nachfolge

Praxis-Übergabe: So regeln Sie Ihre Nachfolge

Der niedergelassene Bereich steuert auf eine Pensionierungswelle zu. Die Ärzte stehen vor der Entscheidung, was sie mit ihrer Praxis tun sollen. Medical Tribune fragte Experten nach einem Leitfaden. (Medical Tribune 23/2017)

Ein Psychiater für die Uni Innsbruck

Ein Psychiater für die Uni Innsbruck

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Fleischhacker ist der neu gewählte Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck (MUI). Im MT-Gespräch schildert er die Motive seiner Kandidatur und seine Ziele als Rektor. (Medical Tribune 23/2017)

Damit Teenager nicht Mütter werden

Damit Teenager nicht Mütter werden

Sichere Kontrazeption für Jugendliche ist immens wichtig, das steht außer Frage. Doch welche Verhütungsmittel sind für Teenager geeignet? Im Rahmen des Basisseminars Kinder- und Jugendgynäkologie gab es einen Überblick. (Medical Tribune 23/2017)

Brüssel fordert Reformen ein

Brüssel fordert Reformen ein

Die Freude über eine positive US-Studie währte nicht lange. Die EU erteilte Österreich einen Rüffel, und über die Primärversorgung wird sowieso wieder gestritten. (Medical Tribune 22/2017)

Dr. Stelzl: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Dr. Stelzl: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Patienten wird immer empfohlen, den Beipack zu lesen, denn dieser ist sicher ausführlicher und genauer, als Arzt oder Apotheker es jemals sein könnten. Außerdem enthält er garantiert so viele Grauslichkeiten, dass man sich dann dreimal überlegt, ob man das verschriebene Medikament wirklich nehmen möchte …

Retschitzegger: Fokussierte Unintelligenz

Retschitzegger: Fokussierte Unintelligenz

Da man der schon einige Jahre alten Aussage von Michael Häupl: „Wahlkampf ist die Zeit fokussierter Unintelligenz“ aus Erfahrung schwer widersprechen kann, können wir uns ja auf einiges gefasst machen … (Medical Tribune 23/2017)

Pichlbauer: Hornstein ist der nächste Sündenfall

Pichlbauer: Hornstein ist der nächste Sündenfall

A. Kollar, Geschäftsführer Oberwarter Siedlungsgenossenschaft OSG, N. Darabos, SP-Gesundheitslandesrat, J. Pratl, SP-Bürgermeisterin, P. Schmitl, ehemaliger Direktor der Wirtschaftsservice Burgenland AG, Apotheker J. Trimmal und schließlich Baumeister B. Breser. Sie alle halten glücklich das Konzept des ersten burgenländischen Primärversorgungszentrums, das in Zusammenarbeit mit dem Arbeiter-Samariterbund verwirklicht …

Was Kreuzweh-Patienten guttut

Was Kreuzweh-Patienten guttut

Rückenschmerzen gehören sicher zu den allerhäufigsten Beschwerden in der Praxis. Bevor man bei den Betroffenen aber mit Kanonen auf Spatzen schießt, hat erst mal der Hausarzt das Sagen. (Medical Tribune 22/2017)

Autonome Neuropathie hat viele Gesichter

Autonome Neuropathie hat viele Gesichter

Bis zu 20 Prozent der Diabetiker entwickeln aufgrund einer autonomen Neuropathie gastrointestinale ­Symptome. Einen Überblick über die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten gab es auf der ÖDG-Frühjahrstagung in Innsbruck. (Medical Tribune 21/2017)

Es regiert das Prinzip Hoffnung

Es regiert das Prinzip Hoffnung

Nach Personalrochaden öffnet sich ein Zeitfenster für Reformen, besteht doch in gesundheitspolitischen Belangen eine seltene Eintracht. Fragt sich nur, wie lange noch, denn die Bruchlinien sind deutlich sichtbar und Neuwahlen ein Unsicherheitsfaktor. (Medical Tribune 21/2017)

Gemeinsam gegen Essstörungen

Gemeinsam gegen Essstörungen

Im Therapie- und Kompetenzzentrum „intakt“ begleiten Ärzte und Therapeuten Betroffene ambulant auf dem Weg aus ihrer Erkrankung. Medical Tribune sah sich die Praxis in Wien genauer an. (Medical Tribune 21/2017)

Dr. Stelzl: Es sind die kleinen Dinge

Dr. Stelzl: Es sind die kleinen Dinge

Manchmal, da schüttelt das Leben ganz plötzlich einen Riesenhaufen Sch… so einfach aus dem Ärmel und knallt ihn einem vor die Füße. Na ja, und dann muss man halt da durch. Und das kann einem keiner abnehmen und keiner stattdessen erledigen … (Medical Tribune 22/2017)

MS wirft lange Schatten voraus

MS wirft lange Schatten voraus

Dem ersten demyelinisierenden Ereignis bei Multipler Sklerose dürfte ein mehrjähriges Prodromalstadium vorausgehen. Das bietet Chancen für einen früheren Therapiebeginn, wirft aber auch Grundsatzfragen auf. (Medical Tribune 22/2017)

Jeder dritte Arzt ist unzufrieden

Jeder dritte Arzt ist unzufrieden

Eine aktuelle Meinungserhebung unter Ärzten dokumentiert steigende Frustration mit den Rahmenbedingungen des Berufs. Das wird der Medical Tribune in Einzelgesprächen bestätigt. (Medical Tribune 22/2017)

Empathie und Kommunikation

Empathie und Kommunikation

Mit anderen Menschen mitzufühlen, sich in deren Lage zu versetzen und sich darüber klar werden, was dieser Mensch fühlt oder fühlen könnte – das ist es, was wir unter Empathie verstehen. (Medical Tribune 21/2017)

Seite 5 von 29« Anfang...345678...Ende »