Menü Logo medONLINE.at

Kassen, Kammern, Schuldzuweisungen

Kassen, Kammern, Schuldzuweisungen

Bis heute sind Ärztekammern und in der Krankenversorgung aktive Sozialinstitutionen (nicht nur Krankenkassen) wie siamesische Zwillinge aneinander gebunden – und kommen kaum von der Stelle … (Medical Tribune 8/2017)

„Patenschaften wirken präventiv“

„Patenschaften wirken präventiv“

Der Verein „PatInnen für alle“ organisiert Patenschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Aufgrund der positiven Erfahrungen sind Ärzte gefragte Paten. (Medical Tribune 8/2017)

Aus den Ohren, aus dem Sinn

Aus den Ohren, aus dem Sinn

Wenn aufgrund einer fortgeschrittenen Demenzerkrankung andere Kommunikationsmittel verloren gegangen sind, können Agitation, Aggressivität oder lautes „Hallo“-Rufen die einzige Möglichkeit sein, starken Schmerzen Ausdruck zu verleihen. (Medical Tribune 7/2017)

Das Nierenersatz-Paradoxon

Das Nierenersatz-Paradoxon

Aufgrund des physiologischen Abfalls der GFR und der steigenden Anzahl von Komorbiditäten nehmen chronische ­Nierenerkrankungen im Alter deutlich zu. Da die eingeschränkte Nierenfunktion oft lange unbemerkt bleibt, kommt die Behandlung meist sehr spät. (Medical Tribune 7/2017)

Das Leben ist wie ein Maskenball

Das Leben ist wie ein Maskenball

Wie sehr trauen wir uns, unser wahres Gesicht zu zeigen? Im Alltagsleben, in unseren Beziehungen – aber auch unseren Patientinnen und Patienten gegenüber? (Medical Tribune 7/2017)

Beginnt Parkinson im Darm?

Beginnt Parkinson im Darm?

Gastrointestinale Beschwerden gehen den motorischen Parkinson-Symptomen oft schon um Jahrzehnte voraus.
Immer mehr Hinweise sprechen dafür, dass der pathologische Prozess sogar seinen Ausgang im Darm nimmt. (Medical Tribune 7/2017)

Dr. Stelzl: Zach, zacher, am zachersten!

Dr. Stelzl: Zach, zacher, am zachersten!

Das neue Jahr ist gerade mal vier Wochen alt, und ich war schon dreieinhalb davon krank. Das ist selbst für meine Verhältnisse eine Leistung. Dementsprechend zaaach ist das Arbeiten, und irgendwie sehne ich mich nach Ich-weiß-eigentlich-gar-nicht-was. (Medical Tribune 7/2017)

Trotz Demenz ausreichend ernährt

Trotz Demenz ausreichend ernährt

Demenzpatienten haben ein erhöhtes Mangelernährungsrisiko. Die neue ESPEN-Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte und Pfleger diese Gefahr bannen können – inklusive einer Antwort auf die Frage: To PEG or not to PEG? (Medical Tribune 7/2017)

In Wien regiert das Prinzip Hoffnung

In Wien regiert das Prinzip Hoffnung

Durch die Wiener SP-Personalrochade sind die Fronten nicht mehr so verhärtet wie am Ende der Ära Wehsely. Stadträtin Sandra Frauenberger streckt die Hand aus, die Ärztekammer ist noch vorsichtig. (Medical Tribune 7/2017)

„Man muss ein Dirigent sein“

„Man muss ein Dirigent sein“

Das von Dr. Bernhard Gisinger gegründete Orthopädie Donau Zentrum ist ein Zusammenschluss fachgleicher Ärzte in Wien-Donaustadt. Die Ordination ließ sich vor 17 Jahren erstmals ISO-zertifizieren. (Medical Tribune 6/2017)

Die Cannabis-Debatte ist neu entflammt

Die Cannabis-Debatte ist neu entflammt

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Dealer, Arzt oder Apotheker: Deutschland erlaubt Cannabis auf Rezept für Schwerkranke – prompt keimt unter Österreichs Liberalisierungs-Befürwortern Hoffnung auf. (Medical Tribune 6/2017)

Dr. Stelzl: Erst mal Winterruhe

Dr. Stelzl: Erst mal Winterruhe

Kaum ist das Christkind wieder abgeflogen, dämmert es mir, dass das erst der Anfang war. Und was jetzt kommt, ist nicht gerade meine Lieblingsjahreszeit. (Medical Tribune 6/2017)

Ambulante Onko-Reha gehört ausgebaut

Ambulante Onko-Reha gehört ausgebaut

Immer mehr Krebspatienten überleben erfreulicherweise ihre Erkrankung, müssen daher aber lernen, mit Defiziten und ­Einschränkungen im Alltag wieder zurechtzukommen. Flexible Rehabilitationsangebote gewinnen dadurch massiv an Bedeutung. (Medical Tribune 6/2017)

Was fehlt, wenn Tierisches fehlt

Was fehlt, wenn Tierisches fehlt

VEGANE ERNÄHRUNG: Um sicher zu gehen, dass die Kost den Bedarf an Nährstoffen auch wirklich abdeckt, sind eine ausführliche Ernährungsberatung und regelmäßige Kontrollen spezieller Laborparameter in der Gesundenuntersuchung empfehlenswert. (Medical Tribune 6/2017)

Vegan und gut versorgt

Vegan und gut versorgt

VEGANE ERNÄHRUNG: Für die Gesundheit hat der Trend zu mehr pflanzlicherer Kost viele Vorteile. Ein ­vollständiger Verzicht auf tierische Lebensmittel in der Kindheit und Schwangerschaft wird aber kritisch gesehen. (Medical Tribune 6/2017)

Ärzte sind viel zu oft Mimosen

Ärzte sind viel zu oft Mimosen

Wenn jemand feststellt, dass die Versorgung schlecht ist, kritisiert erdamit die Versorgung, nicht die Behandlung. Trotzdem fühlen sich Ärzte, die diese Patienten behandeln, dadurch beleidigt. (Medical Tribune 6/2017)

Besser gegen Migräne gewappnet

Besser gegen Migräne gewappnet

Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft hat eine Leitlinie zur nicht-medikamentösen ­Behandlung vorgelegt. Demnach eignet sich diese vor allem zur Vorbeugung der Schmerzepisoden. (Medical Tribune 6/2017)

Ethische Herausforderungen

Ethische Herausforderungen

Hunderttausende Menschen demonstrieren gegen den neuen Präsidenten der Supermacht USA – weil es nicht unerheblich ist, wie Menschen an der Macht agieren und mit dieser Macht umgehen. Wir in Österreich haben nun endlich wieder einen Präsidenten – und können dankbar für …

Die geheimen Helden der Skirennen

Die geheimen Helden der Skirennen

Im Zentrum des Medienrummels rund um Ski-WM und Hahnenkammrennen stehen meist die Athleten. Doch ohne gut organisierte medizinische Versorgung wären die sportlichen Großereignisse nicht durchführbar. (Medical Tribune 6/2017)

Tipps für ein zweites Standbein

Tipps für ein zweites Standbein

Neben der Spitalstätigkeit ist die Mitarbeit in einer Ordination oder sogar das Eröffnen einer eigenen Praxis für viele Ärzte eine interessante Option für eine unabhängige Zukunft. Sie wirft aber auch Fragen auf. (Medical Tribune 5/2017)

Tirol: Medical School in der Warteschleife

Tirol: Medical School in der Warteschleife

Private Medizinuniversitäten in Österreich boomen. In Tirol soll eine auf regionale Bedürfnisse ­abzielende Medical School einem drohenden Ärztemangel abhelfen. Der Weg dazu ist jedoch steinig. (Medical Tribune 5/2017)

Richtiger D-Dimer-Einsatz spart Bildgebung

Richtiger D-Dimer-Einsatz spart Bildgebung

Kurzatmigkeit, Brustschmerz und Husten, die manchmal erst seit wenigen Stunden, bei anderen Patienten aber schon seit Wochen bestehen – bei welchem Verdacht auf Pulmonalembolie kann eine Bestimmung des D-Dimers Klarheit bringen und wer muss sofort ins CT? (Medical Tribune 5/2017)

Fixkombinationen erleichtern COPD-Therapie

Fixkombinationen erleichtern COPD-Therapie

Für die meisten COPD-Patienten sind heute langwirksame Bronchodilatatoren der wichtigste Eckpfeiler ihrer ­medikamentösen Therapie. Da der Lungenverlust in den frühen Krankheitsstadien am größten ist, lohnt es sich, sie von Anfang an einzusetzen. (Medical Tribune 5/2017)

Dr. Stelzl: Das Urlaubspostfach

Dr. Stelzl: Das Urlaubspostfach

Es war einmal Frau Dr. Stelzl, die ihren wohlverdienten Urlaub antreten wollte. Zu diesem Zwecke plante sie, die Ordi für zwei Wochen zu schließen, das Katertier bei Muttern in Obhut zu geben, die Koffer zu packen und mit dem Besten aller Ehemänner unbeschwert das Weite …

Diskussion um Antibiotika bei COPD

Diskussion um Antibiotika bei COPD

Der Antibiotika-Einsatz bei akut exazerbierter COPD bleibt auch nach der aktuellen GOLD-Leitline ein ­kontroverses Thema. Wie viel sagen Sputum-Purulenz, CRP und PCT darüber aus, welcher Patient profiert? (Medical Tribune 5/2017)

Ärzten kann Deeskalation gelingen

Ärzten kann Deeskalation gelingen

Probleme im Umgang mit Patienten aus fremden Kulturen treten meist dann auf, wenn spitals- und praxisintern Wissen und klare Regeln dafür fehlen. Eine Kommunikationspädagogin gibt Tipps für die Praxis.(Medical Tribune 5/2017)

Dr. Stelzl: Wahlarzt kontra Kassenarzt

Dr. Stelzl: Wahlarzt kontra Kassenarzt

Schon allein die Tatsache, dass ich eine Kolumne mit diesem Titel überhaupt schreiben kann, ist eigentlich schwachsinnig. Statt dass wir uns einig sind darin, dass wir alle nach besten Kräften und Möglichkeiten unsere Patienten versorgen (Deppen und schwarze Schafe auf beiden Seiten ausgenommen), hacken wir …

Kardiologen wenden sich an die Politik

Kardiologen wenden sich an die Politik

Seit Sommer vergangenen Jahres gibt es eine Leitlinie der europäischen Kardiologengesellschaft ESC zur kardiovaskulären Prävention. Sie schlägt erstmals auch Interventionen auf der politischen Ebene vor, die eine bessere Kontrolle der Risikofaktoren ermöglichen sollen. (Medical Tribune 4/2017)

Teamwork verbessert HI-Therapie

Teamwork verbessert HI-Therapie

Endlich ist es so weit: Der Startschuss zu einem Pilotprojekt zur strukturierten Versorgung von ­Patienten mit Herzinsuffizienz in Oberösterreich ist gefallen. Dieses baut zur Gänze auf bestehenden Strukturen auf. (Medical Tribune 4/2017)

Pichlbauer: Keine Rede von Struktur-Reformen

Pichlbauer: Keine Rede von Struktur-Reformen

Am 17.2.2009 wurde, unter Bundeskanzler Werner Faymann, eine Arbeitsgruppe aus Rechnungshof, WIFO, IHS, Staatsschuldenausschuss und KDZ beauftragt, für „Gesundheit und Pflege“ eine strukturierte Analyse der bestehenden Probleme, der verbundenen Folgewirkungen samt Lösungen zu erarbeiten, um diese dann umzusetzen … (Medical Tribune 4/2017)

Die Krankenakte KAV

Die Krankenakte KAV

Wiens Krankenanstaltenverbund (KAV) kommt nicht zur Ruhe. Nach dem Abgang von Stadträtin Wehsely zeugen Unterlagen, die der MT vorliegen, von internen Grabenkämpfen beim städtischen Spitalskoloss. (Medical Tribune 4/2017)

Im Spitzensport hat Influenza immer Saison

Im Spitzensport hat Influenza immer Saison

Spitzensportler reisen viel und treffen bei sportlichen Großereignissen mit Menschen aus zig Nationen zusammen. Infektionen können bei ihnen Wettkampftauglichkeit und Karriere gefährden. Gesondert berücksichtigt wird diese kleine Personengruppe im Impfplan allerdings nicht. (Medical Tribune 4/2017)

Allgemeinmedizin schreckt Junge ab

Allgemeinmedizin schreckt Junge ab

Beim „Tag der ­Allgemeinmedizin“ brachte Johanna Zechmeister, Vorsitzende der ÖH Med Wien, auf den Punkt, warum ein großer Teil ihrer Generation trotz Ausbildungsreform nicht in die Allgemeinmedizin will. (Medical Tribune 4/2017)

Neues Jahr, neue Zusammenarbeit?

Neues Jahr, neue Zusammenarbeit?

Wer meine Kolumnen gelesen hat, weiß, dass ich von der Idee der Primärversorgungszentren alles andere als begeistert bin. Statt noch mehr Vorgaben, Vernetzungen und Koordinationen träume ich von mehr Freiheit und beruflicher Selbstverwirklichung. (Medical Tribune 1-3/2017)

Gesundheitspolitik 2017 am Scheideweg

Gesundheitspolitik 2017 am Scheideweg

Das neue Jahr hat turbulent begonnen. Und es wird mit ­Sicherheit in dieser Tonart weitergehen. Zahlreiche Reformen und Pilotprojekte stehen an, sodass manch ein Akteur von einem gesundheitspolitischen Schlüsseljahr spricht. MT bat Entscheidungsträger aus verschiedenen Bereichen um einen Ausblick. (Medical Tribune 1-3/2017)

Auf der Suche nach der Anti-Aging-Pille

Auf der Suche nach der Anti-Aging-Pille

Versuche, das Altern zu verlangsamen, werden seit den Anfängen der Medizin unternommen. Seit Kurzem mehrt sich allerdings die Evidenz, dass das tatsächlich funktionieren könnte. Neben Lebensstilmodifikationen werden Eingriffe in den mTOR-Signalweg diskutiert. (Medical Tribune 1-3/2017)

Parodontitis behandeln, HbA1C senken

Parodontitis behandeln, HbA1C senken

Obwohl Diabetiker besonders häufig unter Entzündungen des Zahnhalteapparats leiden, wird diese Komorbidität nicht selten ­vernachlässigt. ­Dabei verbessert eine parodontale Therapie nicht nur die Zahngesundheit, sondern auch die Stoffwechselkontrolle. (Medical Tribune 1-3/2017)

Habituelle Fehlgeburten strukturiert abkären

Habituelle Fehlgeburten strukturiert abkären

Univ.-Prof. Dr. Bettina Toth hat an der Innsbrucker Universitätsklinik eine Spezialsprechstunde für habituelle Fehlgeburten eingeführt. ­­Im Gespräch mit MT erklärt sie, warum strukturierte Abklärung wichtig ist und der Wunsch zu helfen nicht zu voreiligen Therapieversuchen verleiten darf. (Medical Tribune 1-3/2017)

Seite 5 von 25« Anfang...345678...Ende »