Menü Logo medONLINE.at

Wartezeiten ärgern auch die Ärzte

Wartezeiten

Lange Wartezeiten auf einen Termin beim Facharzt sind ein Thema, das weltweit die Gemüter erregt. Ein deutscher Arzt hat darüber sogar ein Buch geschrieben. (Medical Tribune 35/2017)

Retschitzegger: Die Weiße Rose und der Schmerz

Retschitzegger: Die Weiße Rose und der Schmerz

Eigentlich wollte ich ja über „Die Weiße Rose“ schreiben. Inge Aicher-Scholl wurde vor 100 Jahren geboren, und vor 70 Jahren beschrieb sie die Geschichte ihrer Geschwister Sophie und Hans Scholl. Hans war Medizinstudent – und kann uns nach wie vor als Vorbild für Haltung dienen …

PURE-Studie: Kippt die Ernährungspyramide?

PURE-Studie: Kippt die Ernährungspyramide?

In der PURE-Studie zeigte Fettkonsum einen protektiven Effekt im Hinblick auf die Gesamtmortalität. Im Gegensatz dazu war ein hoher Kohlenhydrat-Konsum mit erhöhter nicht-kardiovaskulärer Mortalität sowie erhöhter Gesamtmortalität assoziiert.

Angeklagt: Was jetzt wichtig ist

Recht

Ärzte sehen sich heute vermehrt mit juristischen Fragestellungen konfrontiert: Welche Beschwerde- und Klagemöglichkeiten Patienten haben und wie man sich als Arzt richtig verhält. (Medical Tribune 35/2017)

Syphilis als Psoriasis verkannt

Syphilis als Psoriasis verkannt

Früh erkannt lässt sich Syphilis mit Penizillin gut behandeln. Doch nicht immer wird sie gleich erkannt. Differenzialdiagnostisch kommt sie bei vielen Hautsymptomen infrage. (Medical Tribune 35/2017)

STD: “Meldepflicht wird nicht ganz ernst genommen “

STD: "Meldepflicht wird nicht ganz ernst genommen "

Die Ambulanz für sexuell übertragbare Erkrankungen (STD) und HIV der Med Uni Graz ist nicht nur nach den Sommerferien gut ­besucht. Welche Andenken die Patienten besonders häufig aus dem Urlaub mitbringen, weiß Klinikvorstand Univ.-Prof. Dr. Werner Aberer. (Medical Tribune 35/2017)

Lobbyisten für die Allgemeinmedizin

Lobbyisten für die Allgemeinmedizin

Dr. Christoph Dachs setzt auf eine gute Vernetzung seiner Praxisgemeinschaft mit Dr. Doris Dieß in der PHC-Region Tennengau. Und er will in der Lehrpraxis den Nachwuchs für die Hausarzttätigkeit begeistern. (Medical Tribune 30-34/2017)

Starthilfe für 75 Zentren bis 2021

Starthilfe für 75 Zentren bis 2021

Das Gesundheitsministerium drückt bei den Primärversorgungszentren auf die Tube und greift Wagemutigen organisatorisch, finanziell und juristisch unter die Arme. Bisher gibt es nur zwei Pilotprojekte. (Medical Tribune 30-34/2017)

ÖGPP 2017: Keine Antidepressiva ohne Monitoring

ÖGPP 2017: Keine Antidepressiva ohne Monitoring

Wie lange sollten Antidepressiva bei Erstmanifestation einer Depression eingenommen werden? Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten und wie lassen sich diese hintanhalten? Antworten auf wichtige Fragen der Psychiatrie für die Praxis. (Medical Tribune 30-34/2017)

Gute Stadtplanung hält schlank

Gute Stadtplanung hält schlank

Eine so große Aktivitätsstudie gab’s noch nie: Eine Smartphone-App, die die Daten der eingebauten Schrittzähler auswertete, ermöglichte erstmals, das Bewegungsverhalten von Populationen weltweit zu vergleichen. (Medical Tribune 30-34/2017)

Dr. Stelzl: Allgemeinmediziner sein will gelernt sein

Dr. Stelzl: Allgemeinmediziner sein will gelernt sein

Ein in der Welt der Medizin höchst übliches Missverständnis: Allgemeinmedizin, das ist das, was eh jeder Arzt ganz automatisch von selbst kann. Da braucht man nichts extra lernen dafür, keine Erfahrung und keine wirkliche Ausbildung. Das geht schon so irgendwie … (Medical Tribune 30-34/2017)

Was häufig mit Psychopharmaka interagiert

Was häufig mit Psychopharmaka interagiert

In der Praxis ist Polypharmazie unter Psychopharmakatherapie ein relevantes Thema. ÖGPP-Präsidentin Prim. Dr. Christa Radoš ermutigt die allgemeinmedizinischen Kollegen, sich mit der „Interaktionsmedizin“ zu befassen und stellt Strategien des Gelingens vor. (Medical Tribune 29/2017)

Die tragischen Helden des H. pylori

Die tragischen Helden des H. pylori

1892 spürte ein Italiener Helicobacter pylori auf, doch das Dogma des sterilen Magens fiel nicht. Noch um 1960 lehnte die Hautevolee der Medizin einen griechischen Praktiker ab, der 30.000 Ulkuspatienten heilte. (Medical Tribune 29/2017)

Allgemeinmedizin am Abstellgleis

Allgemeinmedizin am Abstellgleis

Reformen, verbale Querschüsse und ein alarmierendes Umfrage-Ergebnis: Das Präsidium der Ärztekammer wurde gerade erst neu gewählt, schon haben die Verantwortlichen alle Hände voll zu tun. (Medical Tribune 29/2017)

Tiroler Forscher auf Höhenflug

Tiroler Forscher auf Höhenflug

Welche Rolle spielen die Mitochondrien bei der Anpassung an Höhe? Wissenschaftler der Innsbrucker Uniklinik haben sich im Everest Base Camp in Nepal auf Spurensuche begeben. Auf 5300 Metern haben sie auch einige zutiefst menschliche Erkenntnisse gewonnen. (Medical Tribune 29/2017)

Retschitzegger: Endlich Spezialisierung!

Retschitzegger: Endlich Spezialisierung!

Österreich ist endlich im Zeitgemäßen anderer europäischer Länder angekommen und hat seit Juli nun auch eine definierte Grundlage für eine qualitätsvolle Ausbildung und Anerkennung für eine Spezialisierung in Palliativmedizin. (Medical Tribune 29/2017)

Kolumne Dr. Stelzl: Missverständnisse

Kolumne Dr. Stelzl: Missverständnisse

In der Rezeption tobt Frau M. Im Rahmen ihrer Gesundenuntersuchung hatte ich in der Vorwoche ihren Impfpass gecheckt (freiwillige Zusatzleistung meinerseits), sie über die diversen Impfungen und ihre Notwendigkeiten aufgeklärt (Gratiszusatzleistung meinerseits) und war schließlich mit ihr übereingekommen, dass eine FSME- und Diphtherie-Tetanus-Polio-Auffrischung wirklich allerdringlichst …

Anlegen mit gutem Gewissen

Anlegen mit gutem Gewissen

Immer mehr Privatanleger wollen ihr Geld nicht nur ertragreich, sondern auch mit gutem Gewissen anlegen. Eine Wiener Bank mit katholischem Background zeigt, wie das geht. (Medical Tribune 29/2017)

„Jetzt muss ich nicht mehr davonlaufen“

„Jetzt muss ich nicht mehr davonlaufen“

Radioonkologe und Strahlentherapeut Dr. Raoul Pinter (40) vom Landeskrankenhaus Feldkirch spricht über die Herausforderung, täglich mit schwerkranken und sterbenden Menschen umzugehen. Am Leid seiner Patienten wäre er selbst beinahe zugrunde gegangen. (Medical Tribune 29/2017)

Kolumne Dr. Pichlbauer: Anstellung gegen Vertretung

Kolumne Dr. Pichlbauer: Anstellung gegen Vertretung

Dass es in PVEs nicht möglich sein wird, dass Ärzte Ärzte anstellen, ist der Todesstoß für PVEs, die durch Kassenärzte und nicht durch kassen- bzw. landeseigene Ambulatorien (die dürfen anstellen, wie sie wollen) geführt werden. (Medical Tribune 28/2017)

Die Netzhaut als Fenster ins Gehirn

Die Netzhaut als Fenster ins Gehirn

Die Gefäße der Retina dürften ein guter Marker für das sein, was bei den Betroffenen im Gehirn geschieht. So deuten mikrovaskuläre Schäden an der Retina auf ein erhöhtes Schlaganfall- und Demenzrisiko hin. (Medical Tribune 28/2017)

Antibiotika bei CED nur selten indiziert

Antibiotika bei CED nur selten indiziert

Eines der Hauptsymptome chronisch entzündlicher Darmerkrankungen (CED) ist Durchfall. Es gibt aber keine Hinweise dafür, dass die Dysbiose durch eine antibiotische Therapie langfristig positiv beeinflusst werden kann. (Medical Tribune 28/2017)

„Der Gott in Weiß ist schon lange tot“

„Der Gott in Weiß ist schon lange tot“

Nach dem Machtwechsel in der Standesvertretung der Ärzteschaft sind einige Fragen offen. Medical Tribune traf den Ex-Präsidenten der ÖÄK und Chef der Tiroler Ärzte, Dr. Artur Wechselberger, und hakte nach. (Medical Tribune 28/2017)

Symptomloses Loch im Trommelfell

Symptomloses Loch im Trommelfell

Hinter Schwerhörigkeit kann eine chronisch mesotympanale Otitis media (CMOM) stecken: Die chronische Schleimhauteiterung ist zunächst meist nicht schmerzhaft. Später fallen Symptome wie Sekretion aus dem Ohr, Hörminderung, Tinnitus und Schwindel auf. (Medical Tribune 28/2017)

Dr. Stelzl: Ansteckende Hysterie

Dr. Stelzl: Ansteckende Hysterie

Zwei Mal im Jahr gibt es ein paar Wochen, in denen es scheint, dass die ganze Welt spinnt. Einmal im Dezember, das nennt sich dann „Advent“ oder „die stillste Zeit“ im Jahr. Und heißt eigentlich, dass alle aus dem Häuschen und hektisch sind, zu viel …

Online-Marketing ist Chefsache

Online-Marketing ist Chefsache

„Nie wieder – ignorante und unfähige Ärztin“ oder „Kompetent, freundlich, besser geht nicht“. Im Internet können Stars gemacht, aber auch Karrieren zerstört werden. MT zeigt, wie schlaue Ärzte online agieren. (Medical Tribune 28/2017)

Wenn das Internet krank macht

Wenn das Internet krank macht

Ein Streifzug durch das breite Feld der problematischen Nutzung neuer Medien zeigt, dass sich hier neue Gefahrenfelder aufgetan haben und therapeutische Angebote der Realität meist weit hinterherhinken. (Medical Tribune 28/2017)

Innsbrucker Pfad zur sicheren Gallenblasen-OP

Innsbrucker Pfad zur sicheren Gallenblasen-OP

ÖGGH 2017: Die laparoskopische Cholezystektomie ist beileibe keine Anfängeroperation, hieß es auf der Jubiläumstagung der ÖGGH in Linz. Die Innsbrucker Universitätsklinik wendet einen Algorithmus an, um Gallengangs- und Arterienverletzungen vorzubeugen. (Medical Tribune 27/2017)

Sommerbücher und Lebensfreude

Sommerbücher und Lebensfreude

Wo man den Sommer auch verbringt – immer wieder braucht es diese wesentliche Entscheidung, welche Bücher man einpacken soll – für die einsame Insel oder den Berg, für den Pool oder die Terrasse … (Medical Tribune 27/2017)

Dr. Stelzl: Ich bin ja gern verständnisvoll

Dr. Stelzl: Ich bin ja gern verständnisvoll

Vor mir sitzt Patient G. und wirkt sehr geknickt. Zum einen, da ihn das, was man landläufig einen akuten Hexenschuss nennt, in sich zusammensinken lässt. Obwohl er erst Mitte dreißig ist, könnte er gut und gern als Lehrbuchbildchen für Wirbelsäulenleiden im Greisenalter herhalten. (Medical Tribune 27/2017)

So sichern Sie Ihr Depot im Urlaub ab

So sichern Sie Ihr Depot im Urlaub ab

Die schönste Zeit im Jahr muss an der Börse nicht zwingend eine solche sein. Umso wichtiger ist es, dass man sein Depot vor dem Urlaub entsprechend absichert. Medical Tribune zeigt Strategien auf. (Medical Tribune 27/2017)

Wem schlägt Rheuma aufs Herz?

Wem schlägt Rheuma aufs Herz?

EULAR 2017 - Entzündlich-rheumatische Erkrankungen erhöhen das kardiovaskuläre Risiko. Die dahinterstehenden genetischen Muster führen direkt zu den zentralen Pathways der rheumatischen Entzündung. (Medical Tribune 27/2017)

Was können JAK-Inhibitoren bei RA leisten?

Was können JAK-Inhibitoren bei RA leisten?

Im aktuellen Update der EULAR-Leitlinie zur rheumatoiden Arthritis sind die JAK-Inhibitoren den Biologika weitgehend gleichgestellt. Am Kongress in Madrid wurde eine Reihe von Studien vorgestellt, die Tofacitinib und Baricitinib in unterschiedlichen Settings untersucht haben. (Medical Tribune 27/2017)

ÖÄK fordert Mittel und Reformen ein

ÖÄK fordert Mittel und Reformen ein

Das neue Präsidium der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) präsentierte seine Arbeitsschwerpunkte. Medical Tribune hakte beim Präsidenten nach – und ließ ihn auch gleich Zeugnisse verteilen. (Medical Tribune 27/2017)

Was Kardiologen für das Gehirn tun können

Was Kardiologen für das Gehirn tun können

Vorhofflimmern führt zu einer massiven Erhöhung des Schlaganfallrisikos und potenziell zu klinisch besonders schwerwiegenden ­Schlaganfällen. Die Prävention besteht in oraler Antikoagulation. Darüber hinaus gibt es auch interventionelle Verfahren zur Risikoreduktion. (Medical Tribune 26/2017)

„Die Pipeline ist sehr mächtig“

„Die Pipeline ist sehr mächtig“

Der Pharma-Konzern befindet sich im Umbruch. MT traf die Geschäftsführerin der österreichischen Niederlassung, Dr. Ana Kostova, und den Medical Director Dr. René Ott zum Gespräch über aktuelle Entwicklungen. (Medical Tribune 26/2017)

Seite 4 von 29« Anfang...234567...Ende »