Menü Logo medONLINE.at

Wenn Keime in die Wirbelsäule wandern

Wenn Keime in die Wirbelsäule wandern

Auf dem Weg zur Diagnose einer Spondylodiszitis lauern etliche Fallen. Beim diesjährigen Geriatriekongress in Wien präsentierte Dr. Thomas Schönauer, Internist am Wiener Sophienspital, ein typisches Fallbeispiel. (Medical Tribune 18/2015)

Gesundheit im Fokus der EU

Gesundheit im Fokus der EU

Die Koordinierung der europäischen Wirtschaftspolitik durch das Europäische Semester stellt die Gesundheitspolitik auf eine harte Probe. (Medical Tribune 18/2015)

Fiebernder Rückkehrer in der Ambulanz

Fiebernder Rückkehrer in der Ambulanz

Fieber nach einer Südostasien-Reise: Wie ein Fallbeispiel aus dem Wiener AKH zeigt, ist die naheliegendste Diagnose nicht immer die richtige. Einen Anhaltspunkt für die Ursache der akuten Entzündungsreaktion lieferte erst die genauere Befragung. (Medical Tribune 18/2015)

“Nie wieder mach ich Urlaub!”

"Nie wieder mach ich Urlaub!"

Da der Grad der Erschöpfung und Überarbeitung wieder einmal neue Höchstwerte überschritten hatte, flüchtete ich mit Mann und Kater für fünf Tage auf die Hütte. Fünf Tage Ruhe, ausgedehnte Spaziergänge und endlose Knuddelstunden mit unseren Katzen. Die immer noch ein dickes, / Weiterlesen →

Können Parasiten schizophren machen?

Können Parasiten schizophren machen?

Unter allen bekannten Risikofaktoren für Schizophrenie hat eine latente Infektion mit Toxoplasma gondii die deutlichste Effektgröße. Die Zusammenhänge zwischen dem Parasiten und dem menschlichen Gehirn sind jedoch unklar und die Daten zum Teil widersprüchlich. (Medical Tribune 17/2015)

Vernetzter Einzelkämpfer am Land

Vernetzter Einzelkämpfer am Land

Das Landarztdasein sei heute unattraktiv für junge Kollegen – hört man regelmäßig. Dr. Martin Karall hat sich davon nicht beeindrucken lassen, und 2010 im Burgenland eine Kassenstelle übernommen. (Medical Tribune 17/2015)

AKH-Betriebsrat: „Man muss uns endlich wertschätzen“

AKH-Betriebsrat: „Man muss uns endlich wertschätzen“

Die Frage ist nicht, was zu tun ist, sondern nur mehr „wann“, sagt der Betriebsratsvorsitzende für das wissenschaftliche Personal am Wiener AKH Priv.-Doz. Dr. Martin Andreas über die Arbeitszeit-Verhandlungen mit dem Rektorat der MedUni Wien. (Medical Tribune 17/2015)

Schneller zur Diagnose Lungenhochdruck

Schneller zur Diagnose Lungenhochdruck

Der Lungenhochdruck ist eine Erkrankung mit einer hohen Dunkelziffer. Bei Diagnose sind 80 Prozent der Patienten bereits in einem weit fortgeschrittenen Krankheitsstadium. An neuen Diagnoseverfahren wird gearbeitet. (Medical Tribune 17/2015)

Prävention heißt Armut bekämpfen

Prävention heißt Armut bekämpfen

Den wissenschaftlichen Erkenntnissen müssen endlich Taten folgen, meint die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit. 2015 will sie gemeinsam mit der Armutskonferenz gegen Kinderarmut vorgehen. (Medical Tribune 17/2015)

Hauptsache, das WLAN funktioniert

Hauptsache, das WLAN funktioniert

Ich brauche eine neue Handtasche. Na ja, brauchen im Sinne von ganz dringend benötigen nicht wirklich. Eigentlich habe ich ja schon ein paar. Aber ich habe gerade meinen Lieblingsrucksack zu Grabe getragen … (Medical Tribune 16/2015)

ÄK: „Turnus-Ärzte zählen nicht“

ÄK: „Turnus-Ärzte zählen nicht“

Der Ärztemangel-Mythos treibt immer absurdere Blüten. Zwar sickert endlich auch bei Entscheidungsträgern ein, dass wir die höchste Ärztedichte haben, aber einige, vor allem die, die seit Jahren krampfhaft einen Mangel sehen wollen, können das nicht gelten lassen. (Medical Tribune 16/2015)

ÖÄK fordert „Polylog“ statt Dialog

ÖÄK fordert „Polylog“ statt Dialog

Der Hauptverband will angesichts der Spitalsärztediskussionen vermitteln und zum Dialog laden. Der Ärztekammer wäre ein Gesundheitsgipfel lieber – mit allen relevanten Playern. (Medical Tribune 16/2015)

DFP: „Es wird Sanktionen geben“

DFP: „Es wird Sanktionen geben“

Die jährlichen Zuwachsraten sind hoch, trotzdem verfügen viele Ärzte noch über kein DFP-Diplom. Auf der diesjährigen Primarärztetagung wurde eindringlich an den Stichtag 1. September 2016 erinnert. (Medical Tribune 16/2015)

Traumata verkürzen Lebenszeit um 20 Jahre

Traumata verkürzen Lebenszeit um 20 Jahre

Chronische Traumatisierung führt zu einer Störung im Stresssystem. Eine Vielzahl an körperlichen Erkrankungen können die Folge sein. Univ.-Prof. Dr. Astrid Lampe sprach mit MT über die Psychotraumatologie-Jahrestagung in Innsbruck. (Medical Tribune 16/2015)

Generation Y rückt nach …

Generation Y rückt nach …

Wie die nachkommende Generation an Ärzten und Pflegekräften den Spitalsalltag „durcheinanderbringt”, war Thema des diesjährigen Forum Hospital Management. (Medical Tribune 16/2015)

Das neue Biedermeier

Das neue Biedermeier

Heute war ein Arbeitstag aus der Hölle. Zu viele Menschen, zu viel Schmerz und zu viel tiefes Leid. Und dann auch noch zu viele Raunzer und solche, die einem die letzte Zahnwurzel ziehen. Ohne Lokalanästhesie. Jedenfalls ist es Abend und ich bin / Weiterlesen →

„Wir salzen uns praktisch selbst ein”

„Wir salzen uns praktisch selbst ein”

KONGRESS – Eine Reduktion der Kochsalzzufuhr könnte zwar bei vielen Menschen den Blutdruck senken, in manchen Fällen aber auch das kardiovaskuläre Risiko erhöhen. Und Salz könnte auch für die Infektionsabwehr nützlich sein. 

Der Salzkonsum gehört zu den kontroversiellsten Themen der / Weiterlesen →

Cholesterin doch nicht gefährlich

Cholesterin doch nicht gefährlich

Im aktuellen Entwurf für eine Neufassung der amerikanischen Ernährungsrichtlinien kommen die Experten zu dem Schluss, dass es keinen nennenswerten Zusammenhang zwischen dem Cholesterin in Lebensmitteln und dem Cholesterinspiegel im Blut gibt. (Medical Tribune 15/2015)

Wahlärzte als Rettungsnetz?

Wahlärzte als Rettungsnetz?

9800 Ärzte führen in Österreich eine Wahlarztpraxis, ihre Versorgungswirksamkeit wird nicht mehr angezweifelt. An der Frage, ob sie das System derzeit ergänzen oder auffangen, scheiden sich die Geister. (Medical Tribune 15/2015)

Keine Angst vor L-Dopa bei M. Parkinson

Keine Angst vor L-Dopa bei M. Parkinson

Die zukünftigen Diagnosekriterien für Morbus Parkinson und die Ersteinstellung von jüngeren Patienten mit L-Dopa wurden auf der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für eurologie in Graz diskutiert. (Medical Tribune 15/2015)

Stelzl: „Wann sind wir eigentlich alt geworden?“

Stelzl: „Wann sind wir eigentlich alt geworden?“

Ja, der Tiguan wäre ein sehr gutes Auto, sagte der Atuoverkäufer, geräumig wie ein Golf, nur viel höher. Und dann der Knaller: „Besonders ältere Leute kaufen ihn gern, denn sie tun sich dann mit dem Einsteigen leichter.“ Mein Mann und ich sahen einander an …

Wechselberger: „Warnungen wurden ignoriert“

Wechselberger: „Warnungen wurden ignoriert“

Am 24. März staunte Ärztechef Dr. Artur Wechselberger nicht schlecht – er bekam Post von Bundes- und Landespolitikern. Der Appell: Er möge doch im Gehälter-Streit kalmierend auf gewisse Ärzte-Vertreter einwirken. (Medical Tribune 14/2015)

Neue Ausbildung vor dem Start

Neue Ausbildung vor dem Start

Ärzteausbildungsordnung und Rasterzeugnisse sind in Begutachtung, die Finanzierung der Lehrpraxis ist ungeklärt, dennoch bleibt es dabei: Am 1. Juni geht es los. (Medical Tribune 14/2015)

Schützenhilfe für die Blutdruckeinstellung

Schützenhilfe für die Blutdruckeinstellung

Die Zusammenarbeit von Ärzten mit klinischen Pharmazeuten im Hypertoniemanagement bringt eine Menge, wie eine amerikanische Studie gezeigt hat. Wenn auch der primäre Endpunkt nicht erreicht werden konnte: die Millimeter an der Quecksilbersäule purzelten (Medical Tribune 14/2015)

DMP Diabetes lohnt sich in vielerlei Hinsicht

DMP Diabetes lohnt sich in vielerlei Hinsicht

Die strukturierte Betreuung von Diabetespatienten senkt nicht nur die Kosten, sie wirkt sich auch in einer Reduktion der Mortalität aus. Das sind die Ergebnisse einer Evaluierung des Disease-Management-Programms „Therapie Aktiv“. (Medical Tribune 14/2015)

Stelzl: Innovative medizinische Testverfahren

Stelzl: Innovative medizinische Testverfahren

Vor mir sitzt ein am respiratorischen Infekt erkrankter Lehrer. Auf die Frage nach Dauer, Symptomen, Fieber etc. hat er nur eine Antwort: „Es ist sicher bakteriell, ich benötige ein Antibiotikum.“ (Medical Tribune 13/2015)

Rheuma kann sich auf die Lunge schlagen

Rheuma kann sich auf die Lunge schlagen

Lungenbeteiligung ist bei rheumatischen Erkrankungen keine Seltenheit. Und das gilt keineswegs nur für die Sklerodermie oder den Lupus, sondern auch für die deutlich häufigere Rheumatoide Arthritis. (Medical Tribune 13/2015)

Entzündung im Darm, Rheuma im Gelenk

Entzündung im Darm, Rheuma im Gelenk

Darmbeteiligung bei rheumatischen Erkrankungen ist keine Seltenheit. Ebenso wenig wie die Gelenksbeteiligung bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Vorsicht: In der Differenzialdiagnose muss auch an einige seltene Krankheiten gedacht werden. (Medical Tribune 13/2015)

Kommentar: Die Kunst des Verlierens

Kommentar: Die Kunst des Verlierens

Manche Menschen sind 100 Jahre alt und nicht demenzkrank. Meine Großmutter zum Beispiel. Und manche Menschen bekommen mit 50 Jahren die Diagnose Morbus Alzheimer gestellt. Alice zum Beispiel. (Medical Tribune 13/2015)

Einzelordination am Ende?

Einzelordination am Ende?

Der traditionelle Hausarzt ist ein „Auslaufmodell“ – nicht für die Patienten, aber für immer mehr Ärzte. Das war der Tenor einer Podiumsdiskussion über ambulante Medizin auf dem Österreichischen Gesundheitswirtschaftskongress. (Medical Tribune 13/2015)

Kolumne: Uns geht’s ja so schlecht

Kolumne: Uns geht’s ja so schlecht

Wir sind ja so arm, wir können uns gar nichts mehr leisten. Ich kann’s schon nicht mehr hören, das Gejammer. Vor allem, weil es so absolut nicht stimmt. (Medical Tribune 12/2015)

Die Einsamkeit im Wartezimmer

Die Einsamkeit im Wartezimmer

Ihr jüngstes Buch heißt „Der einsame Mensch“, MT sprach mit der Psychoanalytikerin und Juristin Prof. Dr. Rotraud A. Perner aber vor allem über den „einsamen Patienten“ und wie Ärzte damit umgehen können (Medical Tribune 12/2015)

Impfen oder nicht impfen?

Impfen oder nicht impfen?

Impfgegner im Wartezimmer? Tun Sie deren Ängste nicht als „Blödsinn“ ab, sondern fragen Sie nach, was die besorgten Eltern umtreibt. Schließlich haben sie zu entscheiden, ob impfen oder nicht impfen. (Medical Tribune 12/2015)

Pichlbauer: „Stimmlose Spitalsärzte“

Pichlbauer: „Stimmlose Spitalsärzte“

In den Wien-eigenen Spitälern hat eine Urabstimmung über einen Pakt, ausverhandelt zwischen Wien, Gewerkschaft der Gemeindebediensteten und Ärztekammer, stattgefunden. Bei einer Beteiligung von 75% stimmten 90% gegen den Pakt. Beeindruckend! Doch was passiert? – Ein Kommentar (Medical Tribune 12/2015)

Room-Sharing unter Allgemeinärzten

Room-Sharing unter Allgemeinärzten

Dr. Clemens Stanek entschloss sich 2008 Landarzt in der Steiermark zu werden – allerdings als Wahlarzt, eingemietet in einer Kassenpraxis. Selber als Kassenarzt zu arbeiten, konnte sich der Allgemeinmedizinier auf Dauer nicht vorstellen. (Medical Tribune 12/2015)

Schwache Herzen höher schlagen lassen

Schwache Herzen höher schlagen lassen

Für die Therapie der Herzinsuffizienz könnte es schon bald neue medikamentöse Optionen geben. Angesichts der stark steigenden Inzidenz der Erkrankung werden Innovationen bei Medikamenten und Devices auch dringend benötigt. (Medical Tribune 12/2015)

Pumpentherapie mit Glukagon an Bord

Pumpentherapie mit Glukagon an Bord

Die Hightech-Medizin in der Diabetes-Behandlung tritt in eine neue Phase ein. Es laufen erste klinische Studien mit automatisierten Pumpensystemen, die neben Insulin auch Glukagon substituieren. Das „bionic pancreas“ lässt nicht mehr lange auf sich warten. (Medical Tribune 12/2015)

Suchtauslöser Migration?

Suchtauslöser Migration?

Migranten sind besonders suchtgefährdet, wissen Experten. Die Gründe sind unter anderem: die Verfügbarkeit der Droge, die fehlende soziale Kontrolle und die „erzwungene Arbeitslosigkeit”. (Medical Tribune 12/2015)

Wenn so absolut nix weitergeht

Wenn so absolut nix weitergeht

Leben ist Fluss, ist Veränderung, ist ständig neu, ist blablabla. Jedenfalls nicht meines und nicht im Moment. Es fühlt sich eher wie ein verstopftes Abflussrohr an. Irgendwie geht nix weiter, egal, was ich versuche. (Medical Tribune 11/2015)

Bionische Prothesen machen Schlagzeilen

Bionische Prothesen machen Schlagzeilen

Ein Wiener Forscherteam um Univ.-Prof. Dr. Oskar C. Aszmann konnte erstmals gelähmte Hände nach Plexus-brachialis-Abrissen durch bionische Prothesen ersetzen. Die Fallstudie wurde Ende Februar im Top-Journal „The Lancet“ publiziert und sorgt für Furore. (Medical Tribune 11/2015)

Seite 24 von 31« Anfang...222324252627...Ende »