Menü Logo medONLINE.at

Vorarlberger Spitäler setzen auf Weitblick

Vorarlberger Spitäler setzen auf Weitblick

Die Vorarlberger Krankenhausbetriebsgesellschaft (KHBG) lässt sich nicht von neuen Herausforderungen überraschen – auf das Krankenanstalten-Arbeitsgesetz hat man früher reagiert als andere. (CliniCum 11/15)

Jungmediziner: Aufbruch in die nahe Ferne

Jungmediziner: Aufbruch in die nahe Ferne

Der Großteil der heimischen Jungärzte, die ins Ausland gehen, geht nach Deutschland. Mehr als 2.500 österreichische Ärzte sollen laut Ärztekammer derzeit im Nachbarland arbeiten. Genau weiß es niemand, weil sich kein Arzt abmelden muss. (CliniCum 11/15)

DFP: Hepatitis-C-Therapie

DFP: Hepatitis-C-Therapie

Ein State-of-the-Art-Update zum Management von Hepatitis C von Univ.-Prof. Dr. Petra Munda, Ass.-Prof Priv.-Doz. Dr. Arnulf Ferlitsch, Univ.-Prof. Dr. Harald Hofer und Univ.-Prof. Dr. Peter Ferenci. (CliniCum 10/15)

Es war ein Hilfeschrei!

Es war ein Hilfeschrei!

Mit bis zu 21.000 Patientenkontakten pro Jahr erreichte Vorarlbergs einzige klinische Dermatologie die Grenze ihrer Kapazität. Die Neubelebung der Versorgungspyramide – Hausarzt/Facharzt/Spital – verschaffte Entlastung. Nun wird das Projekt „Gesundheitsinitiative Dermatologie“ neu belebt. (CliniCum derma 2/15)

Symptome, Akuttherapie und Nachbehandlung

Symptome, Akuttherapie und Nachbehandlung

Das „thermische Trauma“ führt in Abhängigkeit von seiner Tiefe und Ausdehnung nicht nur zu einer örtlichen Gewebeschädigung, sondern löst eine Vielzahl von Vorgängen aus. Ein Beitrag von Univ.-Prof. Dr. Lars-Peter Kamolz, MSc, Univ.-Prof. DDr. Philipp Metnitz, MBA und Priv.-Doz. Dr. Klaus Pfurtscheller. (CliniCum derma 2/15)

Der größte Ansporn: Neuland betreten!

Der größte Ansporn: Neuland betreten!

Er hat entscheidend zum heutigen Verständnis der Immunfunktion der Haut beigetragen und geholfen, moderne biologische Therapien bei Haut- und anderen Erkrankungen zu entwickeln. Im Gespräch mit CliniCum derma lässt Univ.-Prof. Dr. Georg Stingl erkennen, dass wissenschaftliche Neugier gepaart mit Geradlinigkeit und Unvoreingenommenheit Voraussetzungen für den …

Die neue Dreifaltigkeit

Die neue Dreifaltigkeit

Laut der aktuellen Novelle des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes gibt es künftig drei Pflegeberufe mit unterschiedlichen Kompetenzen und Ausbildungen. (CliniCum 10/15)

MRSA, VRE, ESBL et al.

MRSA, VRE, ESBL et al.

Ein Überblick über die multifaktorielle Entstehung von mehrfach resistenten Erregern von Univ.-Prof. Dr. Cornelia Lass-Flörl und Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Dorothea Orth-Höller. (CliniCum 10/15)

Die „TransCelerate“-Initiative

Die „TransCelerate“-Initiative

Das bisher größte Konsortium führender Biopharmaunternehmen mit dem Ziel die Qualität klinischer Studien zu verbessern. Dr. Jeanne Varrone, Boehringer Ingelheim, im Interview. (CliniCum 10/15)

Zoonosen gut überwacht

Zoonosen gut überwacht

Meldepflichtige Infektionen, die zwischen Mensch und Tier übertragen werden können, in Österreich. Ein Überblick von Dr. Peter Much und Dr. Burkhard Springer. (CliniCum 10/15)

Leider nicht verfügbar

Leider nicht verfügbar

Aufgrund des derzeitigen Preisbildungssystems kommen in ärmeren EU-Ländern innovative Medikamente nicht oder nur verzögert auf den Markt. Nun werden Alternativen diskutiert. (CliniCum 10/15)

Wenn Bürger mitreden

Wenn Bürger mitreden

Ein wettbewerbsorientiertes, effizientes Gesundheitssystem räumt Ärzten in der Schweiz mehr Spielräume ein. Gründe, die unser Nachbarland auch für österreichische Jungärzte interessant machen. (CliniCum 10/15)

Pflegedokumentation optimieren

Pflegedokumentation optimieren

Mit der „Arbeitshilfe für die Pflegedokumentation“ soll der bürokratische Aufwand für Pflegepersonen in Grenzen gehalten werden. Auf Initiative der Krankenhausträger wird derzeit eine Anpassung für den Akut- und Rehabilitationsbereich fertiggestellt. (CliniCum 9/15)

Neues CD-Labor für Insulinresistenz

Neues CD-Labor für Insulinresistenz

Insulinresistenz ist ein entscheidender Faktor bei der Entstehung von Diabetes mellitus Typ 2. Eine neue Forschungseinrichtung in Innsbruck untersucht den Einfluss der Ernährung auf die Insulinresistenz. (CliniCum 9/15)

Biomarkergetriebene Studien

Biomarkergetriebene Studien

Dr. Ilona Reischl und Dr. Stefan Strasser von der AGES Medizinmarktaufsicht, Wien, im Interview über innovative neue Studiendesigns und personalisierte Medizin. (CliniCum 9/15)

ESC 2015

ESC 2015

Nicht nur neue Daten aus dem gesamten Spektrum der Kardiologie sowie eine Reihe großer Leitlinien-Updates wurden präsentiert, auch zahlreiche Kontroversen wurden am jährlichen weltgrößten Kardiologentreffen diskutiert. (CliniCum 9/15)

Gelbfieber

Gelbfieber

Die Diagnose des Gelbfiebers ist aufgrund der allgemeinen Symptomatik schwierig, die Therapie nach wie vor rein symptomatisch. (CliniCum 9/15)

Alpbacher Gesundheitsgespräche 2015

Alpbacher Gesundheitsgespräche 2015

Die diesjährigen Gesundheitsgespräche im Tiroler Bergdorf zeigten eines auf: das soziale Sicherheitsnetz ist im Krankheitsfall mehr als rissig. Ungleichheit macht nicht nur krank, Krankheit kann auch Ungleichheit verursachen. (CliniCum 9/15)

Jungmediziner: Auf nach Italien

Jungmediziner: Auf nach Italien

Gute Jobaussichten, eine größere Stellenauswahl und kein Turnus sind Beweggründe, warum es so manchen Tiroler Jungarzt nach Südtirol zieht, um dort zu arbeiten. (CliniCum 9/15)

Chronische Wunden und ihr Management

Chronische Wunden und ihr Management

Chronische Wunden haben viele Gesichter und Ursachen. Die ebenso zahlreichen Therapieansätze und Kombinationsmöglichkeiten erfordern von den behandelnden Ärzten Flexibilität, Ausdauer und vor allem Mut. Nur so kann man auch extreme chronische Wunden in den Griff bekommen. (CliniCum 7-8/15)

Pflegeserie: Geriatrische Rehabilition

Pflegeserie: Geriatrische Rehabilition

Hinter der Bezeichnung „Kurzzeitpflege“ verbirgt sich in Wahrheit die geriatrische Rehabilitation – ein durchdachtes Konzept an medizinischer und pflegerischer Betreuung. Es scheint höchst an der Zeit, deren Leistungen vor den Vorhang zu holen, wie ein Lokalaugenschein am Wiener Pflegewohnhaus Baumgarten mit Sozialmedizinischer Betreuung zeigt. (CliniCum 7-8/15)

Best Inspectee Award 2015

Best Inspectee Award 2015

B DI Dr. Ronald Bauer, Leiter Institut Überwachung, AGES Medizinmarktaufsicht, Wien, verantwortlich für Inspektionen der GLP/GCP/GMP, Begutachtung Klinische Prüfung,
Medizinprodukteüberwachung, Inspektion Blut, Gewebe sowie Vigilanz, im Interview über den Best Inspectee Award und die Rolle des klinischen Prüfarztes bei klinischen Prüfungen. (CliniCum 7-8/15)

EULAR 2015

EULAR 2015

Einen hohen Stellenwert am diesjährigen Europäischen Rheumatologenkongress
nahmen Publikationen zur rheumatoiden Arthritis ein. Gegenwärtig intensiv beforscht werden Strategien zur Deeskalation der Therapie sowie zu Biomarkern für Früherkennung und Prädiktion von Outcomes. (CliniCum 7-8/15)

Experten-Roundtable: Patient Blood Management

Experten-Roundtable: Patient Blood Management

Über die Notwendigkeit von Patient Blood Management besteht international längst kein Zweifel mehr – auch die WHO steht hinter diesem Konzept. Die Umsetzung in Österreich lässt jedoch – mit einer bemerkenswerten Ausnahme – noch stark zu wünschen übrig. CliniCum lud zur Expertendiskussion. (CliniCum 7-8/15)

Jungmediziner: Auf nach Liechtenstein

Jungmediziner: Auf nach Liechtenstein

Wer hätte das als Spitalsarzt nicht gern: ein kleines, feines und wirtschaftlich gut ausgestattetes Krankenhaus, wo jeder jeden kennt und das gerade einmal 2.320 Aufnahmen hat – pro Jahr. Die gebürtige Salzburgerin Dr. Dorothea Suttner (Name von der Red. Geändert) arbeitet in so einem …

Chronischer Schmerz

Chronischer Schmerz

Zwischen den beiden Polen „Nicht ernst genommen werden“ und überzogenen Heilsversprechen fällt es Schmerzpatienten schwer, entsprechende Therapieangebote zu finden. Die Anerkennung der Krankheit „chronischer Schmerz“ im Leistungskatalog der Krankenkassen würde die Etablierung interdisziplinärer Therapieangebote erleichtern und langfristig dem Gesundheitssystem auch Kosten sparen, meint die Sprecherin …

DFP-Literaturstudium: Haut

DFP-Literaturstudium: Haut

ÖGIM-FLIP: Das DFP-Literaturstudium mit einem Überblick zu Diagnose und Therapie von Melanom, Nagelpilz, Borreliose und systemischem Lupus erythematodes. (CliniCum 6/15)

Pflegeserie: Pflege zum Nachahmen

Pflegeserie: Pflege zum Nachahmen

Ein neues Haus mit einem komplett neuen Organigramm des Pflegedienstes: Wie sich mit Flexibilität und Innovation für alle Mitarbeiter eine passende Lösung finden lässt, zeigt ein Lokalaugenschein am Landesklinikum Neunkirchen (NÖ). (CliniCum 6/15)

Medikamente für Kinder

Medikamente für Kinder

Bis 2007 wurden Medikamente selten speziell für Kinder entwickelt, was zu häufiger „Off-label“-Verwendung führte. Um das zu ändern, hat die EU nun die sogenannte Paediatric Regulation erlassen. (CliniCum 6/15)

Aplastische Anämie

Aplastische Anämie

Der aplastischen Anämie liegt eine Schädigung der pluripotenten hämatopoetischen Stammzelle zugrunde, die zu einer verminderten Produktion von Erythro-, Thrombo- und Granulozyten führt. Ursächlich kommt entweder eine toxische oder eine immunologisch bedingte Schädigung der Stammzelle infrage. Eine Übersicht von Prim. Univ.-Prof. Dr. Klaus Geissler. (CliniCum 6/15)

Gerinnung und Leber

Gerinnung und Leber

Akute und chronische Lebererkrankungen verursachen Koagulopathien, die das Blutungsrisiko erhöhen und den Schweregrad der Erkrankung widerspiegeln. (CliniCum 6/15)

Jungmediziner: Auf und davon

Jungmediziner: Auf und davon

Immer mehr Jungmediziner kehren Österreich den Rücken und gehen ins Ausland. CliniCum folgt in einer Serie ihren Spuren und fragt „ausgewanderte“ Jungärzte, warum sie wirklich weggehen und was sie am Ende im Exil finden. (CliniCum 6/15)

Medizintechnik: Unterdrucktherapie

Medizintechnik: Unterdrucktherapie

Die lokale Unterdrucktherapie hat sich in den letzten zehn Jahren als wirkungsvolle Behandlungsform mit einem breiten Indikationsspektrum etabliert. Allerdings sind die Verbandswechsel meist recht anspruchsvoll. (CliniCum 5/15)

ÖGIT-Kongress 2015

ÖGIT-Kongress 2015

Die infektiologischen Schlaglichter des diesjährigen Österreichischen Infektionskongresses spannten einen Bogen von der Sepsis über das Infektionsrisiko unter Biologikatherapie bis hin zu Tedizolid, einem neuen MRSA-Antibiotikum. (CliniCum 5/15)

EASL-Kongress 2015

EASL-Kongress 2015

Zum 50. Mal jährte sich heuer der International Liver Congress der European Association for the Study of the Liver (EASL) – eine Kongressnachlese. (CliniCum 5/15)

Osteoporose beim Mann

Osteoporose beim Mann

Für Jahrzehnte galt die Osteoporose als Erkrankung der Frau. Mit Steigerung der Lebenserwartung bei Frauen und Männern sowie genaueren Untersuchungen stellt sich jedoch immer deutlicher heraus, dass die Erkrankung auch Männer erfasst. (CliniCum 5/15)

Gerinnungsstörungen beim Tumorpatienten

Gerinnungsstörungen beim Tumorpatienten

Gerinnungsstörungen machen einen bedeutenden Anteil an der Morbidität und Mortalität bei Tumorpatienten aus. Es kann sowohl eine Thrombose- als auch eine Blutungsneigung vorliegen. Teil 3 der CliniCum-Serie. (CliniCum 5/15)

Klinisch-Praktisches Jahr

Klinisch-Praktisches Jahr

Seit August 2014 ist es Realität. Bei der Umsetzung läuft aber noch nicht alles rund. Und für die Aufwandsentschädigung gibt es höchst unterschiedliche Modelle. (CliniCum 5/15)

E-Health und Telemedizin

E-Health und Telemedizin

Was bedeuten die aktuellen Entwicklungen bei E-Health und Telemedizin für die klinische Forschung? Sind sie eine Chance, um klinische Studien einfacher und effizienter zu machen, oder wird alles durch die modernen Technologien nur noch komplexer und erst recht undurchschaubar? Diese Fragen / Weiterlesen →

Seite 4 von 6123456